30°

Mittwoch, 26.06.2019

|

zum Thema

Was läuft da zwischen Ilicevic und dem Club?

Vereinsloser Flügelflitzer soll am Valznerweiher vorstellig geworden sein - 24.01.2019 22:15 Uhr

Ein Flügelflitzer mit Fürther Vergangenheit für den Club? Ivo Ilicevic soll sich am Donnerstag am Valznerweiher aufgehalten haben - "lediglich auf Besuch", wie er betont. © dpa


Er ist 32 Jahre alt, verfügt über mehr als 200 Spiele Erfahrung in der 1. und 2. Bundesliga - und soll laut Bild-Zeitung beim 1. FC Nürnberg zu Besuch sein: Ivo Ilicevic, langjähriger Bundesliga-Profi, könnte dem Boulevard-Blatt zufolge die erste Verstärkung im bislang ereignis- und trostlosen Club-Winter sein.

 

Der 32-jährige Deutsch-Kroate kennt die Bundesliga (134 Einsätze im Fußball-Oberhaus zwischen 2006 und 2016) und auch Franken - zwischen 2007 und 2009 kickte Ilicevic für die SpVgg Greuther Fürth. Zuletzt schnürte der Linksaußen für den kasachischen Spitzenklub Kairat Almaty die Schuhe und durfte in der Europa-League-Qualifikation sogar am internationalen Wettbewerb schnuppern. Die Ausbeute des im unterfränkischen Aschaffenburg geborenen Angreifers liest sich allerdings eher bescheiden: In 36 Partien gelangen der Offensivkraft zehn Tore und sieben Vorlagen. Und das wohlgemerkt in der international kaum beachteten Premier Liga.

Bilderstrecke zum Thema

Club eiskalt erwischt: Frostige Noten für den Rückrunden-Auftakt

Es sollte der Start für die große Aufholjagd werden: Am Ende gibt es für den 1. FC Nürnberg im ersten Pflichtspiel 2019 direkt einen dicken Nackenschlag: Mit 1:3 verliert der Club den Jahresauftakt vor eigenem Publikum gegen die Berliner Hertha - und das verdient, wie die Noten beweisen!


Sein Vertrag in der kasachischen Metropole lief zum Jahresende aus, seit 1. Januar ist der Relegations-erprobte Rechtsfuß vertragslos. Anders als in der Sommer-Transferperiode dürfen die deutschen Klubs allerdings nach dem 31. Januar, dem offiziellen Ablauf des Winter-Transferfensters, auch keine vertragslosen Spieler mehr unter Vertrag nehmen.

Sollte es dem fränkischen Bundesligisten also ernst sein, müsste er schnell handeln. Aber Ilicevic betont in der Bild: "Meine Familie ist hier und ich bin lediglich auf Besuch". Auf der linken Angriffsseite ist der FCN zudem mit Sebastian Kerk und Virgil Misidjan bereits gut besetzt, zudem sind auch Yuya Kubo, Edgar Salli und Matheus Pereira auf Linksaußen einsetzbar - Salli soll aber vor dem Absprung stehen, um woanders mehr Spielzeit zu bekommen, und Pereira soll portugiesischen Medienberichten zufolge das Interesse von AEK Athen auf sich gezogen haben.

Nach zuletzt zwölf sieglosen Liga-Spielen kündigte Sportvorstand Andreas Bornemann bereits "ein, zwei personelle Veränderungen" an, Ilicevic wäre wohl verhältnismäßig günstig zu haben und passt nicht nur deshalb ins Profil des auf Schnäppchen spezialisierten FCN. "Es wäre schön, hier zu spielen", zitiert ihn das Nachrichtenportal. Zurück in Franken, zurück in der Bundesliga. 

ama

64

64 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport