22°

Dienstag, 02.06.2020

|

zum Thema

Weiler: "Waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft"

Die Stimmen zur 1:2-Niederlage des 1. FC Nürnberg beim TSV 1860 München - 17.05.2015 18:31 Uhr

War über den zurückgenommenen Treffer nicht sehr erfreut: Club-Trainer René Weiler. © Sportfoto Zink / DaMa


René Weiler (Trainer 1. FC Nürnberg): "Nach so einem Spiel ringt man schon ein bisschen nach Worten. Es war eine tolle Stimmung, es hat richtig Spaß gemacht vor dieser Kulisse. Wir waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, haben nicht viel zugelassen und zu einem günstigen Zeitpunkt getroffen. Nach der Pause wurde 1860 stärker und hat durch zwei Standardsituationen zwei Tore gemacht. Wir machen dann das 2:2, das vom Schiedsrichter unheimlich spät zurückgenommen wird, obwohl es ein reguläres Tor war. Das ist schon eigenartig. Aber im Fußball ist eben fast alles möglich. Deshalb müssen wir diese Niederlage hinnehmen."

Bilderstrecke zum Thema

10.000 Cluberer sehen Tor-Klau: FCN unterliegt bei 1860

Das hatten sich die rund 10.000 mitgereisten Club-Fans so sicherlich nicht vorgestellt. In einer spannenden Partie unterlag der 1. FC Nürnberg dem abstiegsbedrohten Münchener Traditionsklub mit 1:2.


Torsten Fröhling (Trainer TSV 1860 München): "Es war eine ganz tolle Kulisse heute, darüber haben wir uns richtig gefreut. Die Zuschauer waren auch nach dem Rückstand sehr positiv, dafür kann man sich nur bedanken. In der ersten Halbzeit sind wir gar nicht ins Spiel gekommen.. Aber ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie gefightet und das Spiel noch gedreht hat. Wir müssen jetzt weiter punkten. Aber wir leben noch, darüber bin ich sehr glücklich."

Niklas Stark: "Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Chancen und haben insgesamt wenig zugelassen. Im zweiten Durchgang haben die 60er dann aufgedreht und wir bekommen zwei unglückliche Tore. Meiner Meinung nach war es vor meinem Handspiel vor dem Elfmeter ein Foul. Wir haben dennoch kein schlechtes Spiel gemacht und wollen nun im letzten Spiel alles geben."

Jan Polak: "In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff, in der zweiten waren wir nicht mehr so spritzig und haben mehr Räume zugelassen. Wir wollten hier gewinnen und drei Punkte holen, aber leider hat das nicht geklappt."

Bilderstrecke zum Thema

Einsatzfreudig und stets bemüht: FCN-Noten in München

Das war nix. Trotz einer guten ersten Halbzeit musste sich der 1. FC Nürnberg beim abstiegsbedrohten TSV 1860 München geschlagen geben. Die Mannschaft zeigte eine durchschnittliche Leistung, die sich auch in den Noten ablesen lässt. Schiedsrichter Drees hingegen bekam die schlechteste Note.


vah

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport