-3°

Dienstag, 21.01.2020

|

zum Thema

Weiter bei den Ice Tigers: Andreas Eder bleibt in Nürnberg

Angreifer war bis 30. November vom Meister EHC München ausgeliehen - 29.11.2019 12:09 Uhr

Beliebt - nicht nur auf dem Eis: Mindestens bis zum Ende der laufenden Saison können die Fans der Ice Tigers noch Fotos mit Andreas Eder (rechts) machen. © Foto: Thomas Hahn/Zink


Die Anzeichen verdichteten sich zuletzt, aber natürlich wachte Andreas Eder jeden Morgen noch mit der Ungewissheit auf. Mit dem Gefühl, nicht zu wissen, wo er ab dem 1. Dezember Eishockey spielen würde. In München, wo er beim EHC Red Bull angestellt ist? Oder doch in Nürnberg, wohin er bis zum 30. November ausgeliehen war? Dort, im Trikot der Ice Tigers überzeugte der 23 Jahre alte Angreifer auf Anhieb - und half, die Verletztenmisere zu lindern. 

Zwei Tore und fünf Vorlagen hat Andreas Eder in 21 Spielen bislang beigesteuert, es ist keine herausragende Quote, beliebt war und ist Eder trotzdem auf und nebem dem Eis. Es gab Spiele, in denen er von den Fans auf den Rängen mit Sprechchören gefeiert wurde, eben weil die Wichtigkeit von Eishockeyspielern nicht immer nur in Toren und Assists messbar ist - sondern auch in Einsatzfreude, Wille und Leidenschaft.

Als Lohn für seine Entwicklung durfte er kürzlich beim Deutschland Cup in Krefeld gemeinsam mit seinem Nürnberger Kollegen Daniel Fischbuch im Trikot der Nationalmannschaft debütieren und erzielte sogar zwei Treffer. Beim EHC München haben sie das natürlich aufmerksam registriert, setzen aber trotzdem nicht mehr auf ihn. "Eder ist jung, aber zu alt für München. Eder ist gut, aber für München nicht gut genug", diese Sätze standen kürzlich in den Nürnberger Nachrichten - in den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Texte hinzukommen.

Bilderstrecke zum Thema

Der Bandencheck: Darum geht's am Freitag für die Ice Tigers

Vier Siege und jetzt? Verlängern die Ice Tigers ihren Lauf am Kurt-Leuchtweg gegen Augsburg? Oder sind die Panther erneut der Serienbrecher. Was man vor der Partie am Freitag wissen sollte, erklärt der Bandencheck!


Sieben Stunden vor dem Bully gegen die Augsburger Panther gaben die Ice Tigers nämlich bekannt, dass Andreas Eder weiterhin das Nürnberger Trikot tragen wird. Der 23-Jährige hat einen bis zum Saisonende laufenden Vertrag unterschrieben, "wir freuen uns sehr darüber, dass Andi bei uns bleibt und möchten die Gelegenheit nicht versäumen, uns noch einmal beim EHC Red Bull München für die Hilfe im September in einer für uns schwierigen Situation bedanken", sagt Sportdirektor André Dietzsch in einer Mitteilung des Vereins. "Andi konnte bei uns von Beginn an auf dem Eis überzeugen und hat sich auch menschlich perfekt in unsere Mannschaft eingefügt."

Dietzsch aber denkt längst schon weiter, an die Zukunft des Nürnberger Eishockeys, zu der auch Andreas Eder gehören soll. "Natürlich tun wir alles dafür, Andi längerfristig an die Ice Tigers zu binden", so Dietzsch. "Er ist einer der Spieler, um die wir die Mannschaft der Zukunft bauen möchten."

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport