22°

Mittwoch, 08.04.2020

|

zum Thema

"Wir sind erleichtert": Köllner fällt ein Stein vom Herzen

Neuer Club-Trainer betont die Wichtigkeit der drei Punkte - 12.03.2017 17:27 Uhr

Daumen hoch! Michael Köllner feierte am Sonntag ein gelungenes Debüt als Club-Trainer. © Sportfoto Zink / DaMa


Michael Köllner: "Wir sind erleichtert und auch ein Stück weit zufrieden, dass wir unsere Fans mit drei Punkten beglücken konnten. In der ersten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel abgeliefert, trotz der ganzen personellen Umstellungen. Das einzige Manko war, dass wir es verpasst haben, noch vor der Pause den Deckel drauf zu machen. Es war dann klar, dass die Arminia in der zweiten Hälfte sich noch einmal gegen die Niederlage stemmen würde, da mussten wir auf der Hut sein. Allen im Verein, vom Aufsichtsrat bis zu den Mitarbeitern, tut es gut, dass wir den Dreier geholt haben."

Bilderstrecke zum Thema

Heimsieg! Club knackt die Arminia und die Negativserie

Ganze zwölf Wochen und einen Trainerwechsel hat es gebraucht, bis der 1. FC Nürnberg seinen eigenen Fans wieder einen Heimsieg servierte. Beim 1:0 gegen Arminia Bielefeld war es dann so weit - auch, weil der Club wieder kreativer agierte als zuletzt.


Ondrej Petrak: "Ich hatte zwei große Chancen. Und ich bin froh, dass ich eine davon nutzen und uns damit die drei Punkte bescheren konnte. Wir haben gut und hart trainiert und das hat sich heute ausgezahlt. Ich denke, wir haben im zweiten Durchgang etwas schwächer gespielt, aber prinzipiell war das eine Leistung, auf der wir aufbauen wollen."


Raphael Schäfer: "Das war ein wichtiger Sieg für uns. Wir hatten eine ordentliche erste Halbzeit, die zweite war dann ein bisschen schwächer. Aber was zählt, sind natürlich die drei Punkte, um den Abstand nach unten zu vergrößern. In Berlin müssen wir jetzt den nächsten Schritt gehen."


Miso Brecko: "Das 1:0 fiel völlig verdient. Unsere Kräfte haben danach etwas nachgelassen. Deshalb konnten wir leider nicht nachlegen, um die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen. So mussten wir bis zum Ende kämpfen, um den Sieg nach Hause zu fahren. Dieser Sieg gibt uns Selbstvertrauen, jetzt kann es weitergehen."

Bilderstrecke zum Thema

Noten für den FCN: Ein Streitfall beim Wiederbelebt-Club

Durchatmen, endlich wieder gewonnen! Gegen Arminia Bielefeld holt der 1. FC Nürnberg nach zuletzt vier sieglosen Spielen wieder drei Punkte - und zudem den ersten Heimsieg des Jahres. In Spiel eins unter Michael Köllner war der FCN die deutlich aktivere Mannschaft und schlug Bielefeld verdient. Die Noten sind ordentlich. Bei einem Spieler sind sich allerdings unsere Redaktion und die des kicker uneinig.


Jürgen Kramny (Trainer Arminia Bielefeld): "Wir waren in der ersten Halbzeit nicht so präsent, wie wir es uns eigentlich vorgenommen hatten. Wir wollten aggressiv in die Zweikämpfe gehen und den Gegner vom Tor fernhalten. Das Spiel nach vorne haben wir fast völlig vermissen lassen. Nach der Pause haben wir umgestellt, mehr Druck ausüben können, ohne aber zu Torchancen zu kommen. Bei der einen pariert Schäfer dann natürlich auch noch glänzend. Unter dem Strich war es eine verdiente Niederlage."

ama

16

16 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport