Dienstag, 19.11.2019

|

WM-Quali 2022: Duell zwischen Süd- und Nordkorea ohne Live-Bilder

Auch südkoreanische Journalisten dürfen nicht einreisen - 14.10.2019 20:39 Uhr

Düskoreas Superstar Son Heung-min am Flughafen. © STR / YONHAP / AFP


Es habe bis zum Montag von Nordkorea keine Antwort gegeben. Auch südkoreanische Journalisten dürften für das Spiel an diesem Dienstag nicht einreisen. Die Probleme mit der TV-Übertragung und den Reisemöglichkeiten für südkoreanische Fans hatten sich bereits in den vergangenen Wochen abgezeichnet. Das Vereinigungsministerium in Seoul hatte zuletzt seine Enttäuschung darüber geäußert, dass es zu organisatorischen Fragen praktisch keine Kommunikation zwischen beiden Seiten gebe.

Ob Nordkorea Strafen des Weltverbands FIFA drohen, war zunächst unklar. Jeder Besuch von Südkoreanern im abgeschotteten Norden der koreanischen Halbinsel muss von der Regierung genehmigt werden. Beide Staaten befinden sich völkerrechtlich seit dem Korea-Krieg (1950-53) noch im Kriegszustand. Trotz der Annäherung seit Anfang des vergangenen Jahres stagniert der Austausch derzeit wieder.

Die Nationalmannschaft Südkoreas um ihren Superstar Heung-Min Son von Tottenham Hotspur war am Sonntag zunächst nach Peking gereist, um von dort aus weiter nach Pjöngjang zu fliegen. Nach zwei Siegen in zwei Spielen führen derzeit beide koreanische Mannschaften die Tabelle in der Gruppe H vor den Teams aus Turkmenistan, dem Libanon und Sri Lanka an. Die Erstplatzierten der acht Asiengruppen sowie die vier besten Zweiten qualifizieren sich für die nächste Runde.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport