Freitag, 16.04.2021

|

zum Thema

Wucht, Wille, Doppelspitze! Stürmt der FCN so weiter?

Club-Duo Schäffler/Borkowski empfiehlt sich für weiteres Zusammenspiel - 24.02.2021 05:48 Uhr

Geht doch! Nach dem Spiel gegen St. Pauli waren Manuel Schäffler und sein jugendlicher Sturmpartner noch sauer und geknickt. In Karlsruhe war die Stimmungslage von Nürnbergs Vor-Arbeitern eine andere.

14.02.2021 © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink


Für die Bewahrer einer eher archaischen Fußball-Lehre war der Grund, warum der 1. FC Nürnberg mal wieder ein Zweitliga-Spiel gewonnen hat, schnell gefunden. Beim letztlich vielleicht etwas glücklichen, aber eben nicht unverdienten 1:0-Arbeitssieg in Karlsruhe habe sich die Mannschaft einfach auf die nötigen Primärtugenden besonnen, befand erleichtert eine zuvor durch asymmetrische Linksverteidiger und ballferne Zehner verstörte Fangemeinde.

"Wahres Gesicht" im Wildpark?

Fußball war plötzlich wieder der simple Sport, wie ihn so viele Menschen lieben. Selbst Trainer Robert Klauß beließ es bei einer vergleichsweise banalen Analyse und verkündete stolz, dass seine Elf "ihr wahres Gesicht" gezeigt habe. Wobei diese Interpretation freilich noch einer gewissen Bestätigung bedürfte.

Die Einstellung also hat gepasst in der Baustelle Wildparkstadion, ein bisschen könnte der verbesserte Gesamteindruck aber schon auch an der Aufstellung gelegen haben. Auf vier Positionen hatte Klauß sein Personal teils freiwillig, teils notgedrungen verändert und auch seine Taktik dezent modifiziert. Als beste Idee entpuppte sich dabei vielleicht die Umstellung auf eine Doppelspitze, deren Protagonisten Manuel Schäffler und Dennis Borkowski hießen.

Folge 84: Wiedergeburt einer neuen Mannschaft

Zwar hatte es Klauß in dieser Saison schon öfter mal mit einem 4-2-2-2-System versucht und dem klassischen Stoßstürmer Schäffler wendige Kollegen wie Felix Lohkemper, Pascal Köpke, Nikola Dovedan oder Robin Hack zur Seite gestellt. Vor allem die Variante mit dem flinken Lohkemper hatte bis zu dessen Verletzung gut funktioniert. Nun war es die erstmals erprobte Kombination mit dem im Januar aus Leipzig gekommenen Borkowski, die dem Club sichtlich half beim Bemühen, einen kompakten Gegner in der vielzitierten "ersten Pressinglinie" früh unter Druck zu setzen.

Rasantes RB-Rüstzeug

Klauß‘ Elf wirkte von Beginn an präsenter und im Anlaufen entschlossener, weil sowohl Schäffler als auch Borkowski körperliche Wucht mitbringen; im Falle von Borkowski auch noch gepaart mit guter Grundschnelligkeit und einer für das RB-
Konstrukt typischen taktischen Ausbildung, bei der Pressing und Gegenpressing schon im Jugendbereich zum elementaren Rüstzeug gehören.

Früher als vielleicht erhofft ist Borkowski dadurch zu einer reizvollen Option in der nach den Ausfällen von Köpke, Hack und Lohkemper ziemlich ausgedünnten Nürnberger Offensive geworden. Wirkte der noch für die U 19 spielberechtigte Angreifer bei seinem Startelf-Debüt in Darmstadt, damals als Vertreter des verletzten Schäffler, bei allem Eifer noch etwas überfordert, erwies er sich nur eine Woche später gegen den FC St. Pauli nach seiner Einwechslung in der 65. Minute als belebendes Element. Der per Kopf erzielte Anschlusstreffer zum 1:2 reichte zwar nicht, um dem Spiel noch eine Wende zu geben, dürfte dem 19-Jährigen aber den erneuten Sprung in die Startelf geebnet haben.

Klauß lobt - Bestätigung gegen Braunschweig?

Borkowski nutzte die Chance mit einer zwar nicht glanzvollen, aber sehr engagierten Leistung, die mit ein bisschen Glück im Abschluss sogar vom zweiten Saisontor hätte verziert werden können.

Bilderstrecke zum Thema

Hinten sicher, nach vorne bemüht: Der Club-Kampf beim KSC in der Einzelkritik

Nach dem Spiel gegen St. Pauli hatte der Club so einiges zu verbessern. In Karlsruhe gelang es ihm über weite Strecken, eine souveräne Defensivleistung gegen die bisher stärkste Zweitligamannschaft im Jahr 2021 hinzulegen und eine der wenigen Großchancen in letzter Minute sogar noch zum Sieg zu verwerten. NN-Sportredakteur Wolfgang Laaß mit den Einzelkritiken zum Wichtig-Sieg im Wildpark!


Ein "gutes Spiel" attestierte Klauß seinem bis 2022 gebundenen Leihstürmer und sah "einen weiteren Schritt nach vorne". Alles andere als eine erneute Nominierung am Sonntag gegen Eintracht Braunschweig müsste folglich als Überraschung gelten (13.30 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de). Gerade gegen den ebenfalls sehr körperbetont agierenden Aufsteiger könnte ein Angriffsduo mit Schäffler und Borkowski ein probates Mittel sein. Vorausgesetzt, die Grundtugenden stimmen.

Bilderstrecke zum Thema

Riesenchance und Last-Minute-Sieg: FCN erkämpft sich Dreier in Karlsruhe

So wirklich hat man mit einem Dreier in Karlsruhe wohl nicht gerechnet, doch zeigte der Club dann, was er kann - und erkämpfte sich mit einer engagierten Leistung und einer stabilen Abwehr den Sieg in der Fremde. Mit der Einwechslung von Tom Krauß für Dennis Borkowski machte Club-Coach Robert Klauß eine Viertelstunde vor Schluss klar, dass er mit dem Punkt zufrieden war und diesen halten wollte. Seine Spieler aber wollten mehr und nach einem kleinen Durcheinander gelang Mats Möller Daehli der Siegtreffer. Die besten Bilder zum Spiel!



Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

Bilderstrecke zum Thema

Mittelmaß beim Karlsruhe-Coup: Die Noten des FCN im Vergleich

Mats Möller Daehli ist gegen den Karlsruher SC der Matchwinner. In der 90. Spielminute markiert Nürnbergs Norweger auf der badischen Stadionbaustelle den goldenen Treffer für den Club. Ein Schritt aus dem Tabellenkeller ist getan. Weitere müssen beim Altmeister folgen, um die Relegation oder gar den Abstieg zu vermeiden. Wir haben ihre Noten mit denen der Redaktion und den kicker-Zensuren verglichen.


23

23 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport