21°

Samstag, 20.04.2019

|

zum Thema

"Zeit nutzen": So bereitet sich der Club im Winter vor

Für den FCN geht es im Januar ins Trainingslager - 26.12.2018 15:17 Uhr

Auch in diesem Winter müssen Eduard Löwen & Co. ordentlich für die Rückrunde schwitzen. © Sportfoto Zink/JüRa


Viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt den Profis des 1. FC Nürnberg in diesem Jahr nicht. Elf Tage Winterpause gönnt Trainer Michael Köllner seinen Mannen nach dem letzten Spiel des Jahres gegen den SC Freiburg. Die Beine hochlegen können Hanno Behrens und Co. in dieser Zeit ohnehin nicht. "Jeder Spieler bekommt einen individuellen Trainingsplan mit in den Urlaub", so Köllner. "Am 20. Januar starten wir gegen Hertha bereits in die Rückrunde. Die Zeit bis dahin gilt es gut zu nutzen."

Bilderstrecke zum Thema

Viel Blut, wenig Tore: Der Club unterliegt auch Freiburg

Ein Spiel, das es vom Verlauf her schon öfter gab in dieser Saison. Der Club rennt gegen Freiburg an, ist bemüht und kombiniert phasenweise wie ein Bundesligist. Was fehlt ist das Tor. Und das seit vier Spielen. Nun folgen Bilder, die einem kaum Freude auf das Weihnachtsfest machen.


Am Donnerstag, den 3. Januar, steht die erste gemeinsame Trainingseinheit des neuen Jahres auf dem Plan. Um 14 Uhr bittet der Club-Trainer zum Auftakt am Valznerweiher. Tags darauf verabschiedet sich der FCN-Tross schon in wärmere Gefilde ins Trainingslager nach Spanien.

 

Bis Samstag, den 12. Januar, soll in Benahavis in der Nähe von Marbella der Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde gelegt werden. Unter spanischer Sonne sind am Montag, den 7. Januar, und Freitag, den 11. Januar, Testspiele geplant. Auf wen der Club dort treffen wird, ist noch nicht bekannt.

Den letzten Feinschliff für den Auftakt gegen Hertha BSC am Sonntag, den 20. Januar (15.30 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de), holt sich das Köllner-kollektiv dann in den Einheiten auf heimischem Geläuf. 

tso

60

60 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport