Montag, 12.04.2021

|

Die letzten ihrer Art: Berufe im Wandel

Zu Besuch bei Bäcker, Schäfer, Müller und Schuster - 16.12.2020 12:40 Uhr

Wir waren zu Besuch in einer Mühle, in einer Bäckerei, bei einem Schäfer und bei einem Schuster.

15.12.2020 © Gesa Prophet, Franziska Simon, Marlena Reichle


Vier Studentinnen der Hochschule Ansbach begaben sich auf die Suche nach den letzten ihrer Art. Wir haben uns bei der Projektarbeit auf vier traditionelle Berufe fokussiert. Bei unserer Recherche fiel uns auf: Die Berufe verschwinden oftmals gar nicht – sie verändern sich lediglich. Dennoch fehlen oft die Nachfolger. Woran liegt das?

So unterschiedlich die Personen auch sind, die wir trafen, alle haben eines gemeinsam: Sie lieben ihren Beruf.

In den folgenden Abschnitten geht es um

  • einen Bäcker, der noch selbst in der Backstube den Teig für Brot und anderes Gebäck herstellt und verarbeitet
  • einen Schäfer, der jeden Tag mit seinen Tieren im Freien verbringt und von den nicht ganz so idyllischen Seiten erzählt
  • einen Müller, der einen kleinen Familienbetrieb führt und noch keinen Nachfolger gefunden hat
  • einen Schuhmacher, der kaum noch Reparaturarbeiten erledigt und sich umorientieren musste

Franziska Simon, Sophia Schmoldt, Marlena Reichle und Gesa Prophet

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Stories