Montag, 16.12.2019

|

Advent in fränkischen Bauernstuben

Symbolbild

Sonntag

08

Dezember

12:00 - 16:00  Uhr

Kategorie: Weihnachten

Kunsthandwerk, Kartoffellebkuchen und Musik.

Das mittelfränkische Bad Windsheim zeigt sich zur Advents- und Weihnachtszeit im historischen Gewand. Die Stuben im Fränkischen Freilandmuseum lassen Besucher eintauchen in längst vergangene Zeiten. In der Altstadt lockt an allen Adventswochenenden der Weihnachtsmarkt und zum Fest kommt der Karpfen aus den Fischweihern der Aisch auf den Tisch.

Im Winter ist das Fränkische Freilandmuseum ein poetischer Ort. Perfekter Anlass für einen Ausflug sind die ersten drei Adventswochenenden (1., 8., 15. Dezember) unter dem Motto „Advent in Fränkischen Bauernstuben“. Wohlig geheizte Stuben in 20 Gebäuden werden bespielt. An den Samstagen wird im Bauernhof aus Herrenberchtheim im historischen Ofen gebacken. An den Sonntagen sind fast vergessene Handarbeiten zu sehen: etwa Baumschmuck-Springerle aus Eierzucker, Rauschgoldengel oder handgeformte Weihnachtsfiguren aus Ton. Und verschiedene Stubenmusikgruppen spielen tagsüber fränkische Volksmusik und Gedichte werden in Mundart vorgetragen. In der Spitalkirche ist die große Krippe von Norbert Tuffek zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung „Die Große Fränkische Weihnachtskrippe. Neues aus der Werkstatt Tuffek“ am Samstag, 30. November.

Die über 100 historischen Häuser auf dem Gelände sind auf kurzen Spazierwegen miteinander verbunden. Geöffnet ist das Freilandmuseum täglich bis 15. Dezember sowie am 29. Dezember und 6. Januar, von 10 bis 16.30 Uhr.

Hübsch gelegen in der historischen Altstadt und beliebt am frühen Abend ist der Reichsstädtische Weihnachtsmarkt mit seinen geschmückten Marktständen. Geöffnet hat er an allen Adventswochenenden von Donnerstag bis Sonntag, jeweils bis 20 Uhr.

Typisch in Franken: Zur Weihnachtszeit kommt traditionell Karpfen auf den Tisch – gebacken oder blau. Feinschmecker kehren daher in einem der Restaurants in und um Bad Windsheim ein und genießen den Fränkischen Karpfen aus dem Aischgrund. Angelegt wurden die zahlreichen Weiher entlang der Aisch von den im Mittelalter in Franken weit verbreiteten Zisterziensermönchen.
 
Mit Stubenmusik, Gesang, Geschichten und Gedichten, Adventsbacken, Kartoffellebkuchen, Plätzchen, Kaffee und Glühwein und Verkauf von Weihnachtsschmuck u. m.

STÄTTE/VERANSTALTER:  Fränkisches Freilandmuseum

Adresse:

Eisweiherweg 1

91438 Bad Windsheim

Kontakt:

Infotelefon: 09841 / 66800

Fax: 09841 / 668099

E-Mail: info@freilandmuseum.de

Internet: www.freilandmuseum.de

WEITERE TERMINE AM VERANSTALTUNGSORT

Fr, 10.01.20 18:00 Uhr - Herzflimmern

Seite drucken

Seite versenden