14°

Donnerstag, 25.02.2021

|

Cevennen Zyklus. Fluchtwege

Symbolbild

Montag

04

Januar

Sonntag

28

Februar

Kategorie: Ausstellungen

Texte und Fotografien von Monique Grandjonc und Bernd Böhner unter https://www.youtube.com/watch?v=Y1AXVP5v7xM.

Die Autorin Monique Grandjonc und der Fotograf Bernd Böhner folgen in dem Buch den Spuren des Pastors Johann Heinrich August Ebrard aus Erlangen, der im 19. Jahrhundert in die französischen Cevennen reiste, um nach den Wurzeln seiner hugenottischen Vorfahren zu suchen. Böhner recherchierte dort über die hugenottischen Familien Mengin und Vache, deren Nachkommen bis heute noch unter diesem Namen in Erlangen leben.
Die Aufhebung des Edikts von Nantes und das damit verbundene Ende der Glaubensfreiheit in Frankreich hatte die Protestanten zur Flucht aus ihrer Heimat gezwungen. Ebrards Bericht inspirierte Grandjonc zu wortgewaltigen Texten, die Böhner mit sensiblen Schwarz-Weiß-Fotografien kontrastiert.
Über drei Jahrzehnte nach ihrer Entstehung ermöglicht es nun die Ausstellung in der Volkshochschule Erlangen, Grandjoncs beeindruckende Lyrik und Böhners einfühlsame Porträts der Landschaft und ihrer Menschen als kunstvolles Bekenntnis zur deutsch-französischen Freundschaft neu zu erleben.

STÄTTE/VERANSTALTER:  VHS (1) - Deutsch-Französisches Institut

Adresse:

Friedrichstraße 19-21

91054 Erlangen - Innenstadt

Kontakt:

Infotelefon: 09131 / 862668

Fax: 09131 / 862702

E-Mail: vhs.sekretariat@stadt.erlangen.de

Internet: www.vhs.erlangen.de/download/Unser_Service_A-Z.pdf

Seite drucken

Seite versenden