Dienstag, 22.10.2019

|

Volleyball-Neustart mit Sieg und Niederlage

Junges Herrenteam des TSV 60 Weißenburg spielt in der Bezirksklasse Süd unter Trainer Florian Krach - 09.10.2019 07:22 Uhr

Neu formierte Volleyball-Herrenmannschaft: Mit diesem Team startet der TSV 1860 Weißenburg in der Bezirksklasse Süd. © Foto: TSV 1860 Weißenburg


Im ersten Satz gegen Gastgeber Bad Windsheim war es vor allem die Annahme, die die Jungs von Coach Rudi Krach ein ums andere Mal in Bedrängnis brachte. Als logische Konsequenz geriet man früh in Rückstand (6:14), der zum Ende des Satzes noch deutlicher wurde (14:25). Im zweiten Durchgang gelang zwar der Auftakt besser, die Windsheimer konnten aber ihre Überlegenheit am Netz und bei den Angaben ausspielen und setzten sich mit 25:17 durch. Der dritte Satz, in dem sich die Weißenburger um Kapitän Fabian Promm mehr zutrauten und besser ins Spiel fanden, entschieden die Gastgeber nur noch knapp für sich (25:22). Dennoch war die erste Niederlage des TSV 1860 besiegelt.

Im zweiten Spiel des Tages setzten sich die Gastgeber gegen die junge Mannschaft vom TSV Zirndorf IV verdient mit 3:0 durch. Abschließend stand der Vergleich der beiden Gästeteams am Programm: Die Weißenburger starteten sehr konzentriert, während die Zirndorfer zwar druckvoll, aber sehr fehlerhaft agierten. Eine deutliche 9:1-Führung ließen sich die Sechziger nicht mehr nehmen und gewannen souverän mit 25:16.

Im Laufe des zweiten Durchganges zeigten die Weißenburger erneut Schwächen in der Annahme, sodass Zirndorf sogar in Führung ging (15:17). Am Ende konnte sich die Truppe um Spieler und Trainer Florian Krach aber nochmal steigern und gewann knapp mit 25:23. Jetzt war die Willenskraft der jungen Neumarkter gebrochen, während die von Rudi Krach gecoachten Weißenburger das Match konzentriert zu Ende spielten und Satz drei mit 25:16 gewannen.

Auch wenn es sicherlich noch viel zu arbeiten gibt, kann der Auftakt für die neue Herrenmannschaft als durchaus gelungen bezeichnet werden. Die Möglichkeit nachzulegen besteht am Samstag, 19. Oktober, ab 14 Uhr in der Turnhalle am Seeweiher gegen den TV 1860 Fürth II und die TuS Feuchtwangen.

TSV 1860 Weißenburg: Thomas Bauer, Michael Dalinger, Mario Filipski, Julian Kalies, Nick Kemmelmeyer, Florian Krach, Paul Löffler, Fabian Promm, Maximilian Weiler; Coach: Rudi Krach.

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de