Fürther Phönix-Center

Einkaufswagen der Zukunft: So smart shoppt es sich jetzt in einer Edeka-Filiale in Fürth

Stefanie Banner
Stefanie Banner

Politik und Wirtschaft

E-Mail zur Autorenseite

Johanna Michel

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

20.1.2023, 12:53 Uhr
In der Edeka-Filiale im Fürther Phönix-Center gibt es die neuen "Smart Shopper", die den Kundinnen und Kunden das Einkaufen erleichtern sollen.

© Stefan Hippel, NNZ In der Edeka-Filiale im Fürther Phönix-Center gibt es die neuen "Smart Shopper", die den Kundinnen und Kunden das Einkaufen erleichtern sollen.

Seit Donnerstag stehen in der Edeka-Filiale im Fürther Phönix-Center 40 Exemplare der "Smart Shopper" zur Verfügung. Laut einer Kundin, die den Einkaufswagen der Zukunft bereits ausprobiert hatte, sei das Verfahren ganz einfach: Mit dem Handscanner am Einkaufswagen werden die Produkte gescannt und anschließend in die Einkaufstüte gelegt. Am Ende kann mit Hilfe eines Codes, der auf dem Display des Einkaufswagens angezeigt wird, an der Selbstbedienungskasse gezahlt werden.

Die Inhaber des Edeka-Centers Stengel haben einiges an Hoffnung und vor allem Geld in die neuen Einkaufswagen investiert. Rund 250.000 Euro hatte die Investition gekostet. Der Markt gilt nun als Testmarkt für die Region Nordbayern-Sachsen-Thüringen.

Eine Konkurrenz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Marktes sehen die Inhaber Lara und Roman Stengel dabei nicht: "Unsere Mitarbeiter sind froh, dass sie vor allem am umsatzstarken Wochenende einmal frei bekommen", erklärte die Geschäftsführerin.

Welche technische Neuerung es schon vor mehreren Jahren gab, welche Rolle eine im Wagen integrierte Waage spielt und welche Zielgruppe bisher besonders vom "Smart Shopper" angesprochen wurde, lesen Sie im Hintergrundartikel auf NN.de.

6 Kommentare