-3°

Dienstag, 21.01.2020

|

zum Thema

Fränkischer Luxus: Sport-Gigant Adidas kooperiert mit Prada

Superstar-Sneaker und Tasche kommen noch im Dezember auf den Markt - 01.12.2019 17:18 Uhr

So sieht die erste Kollaboration zwischen Adidas und Prada aus. © Adidas


Der Superstar ist ein absoluter Klassiker. Die Rapgruppe Run DMC besang den Adidas-Sneaker einst in "My Adidas", die Muschelkappe an der Spitze ist weltbekannt, millionenfach ging der Schuh über die Theke. Jetzt bekommt eines der beliebtesten Produkte des fränkischen Sportartikelherstellers eine durchaus ungewöhnliche Neuauflage. Gemeinsam mit der Luxusmarke wird eine "Prada for Adidas"-Variante auf den Markt kommen. Der Schuh wurde in Italien handgefertigt, auf der Seite prangt das Logo des Labels. Zeitgleich wird eine passende Tasche auf den Markt geworfen. Der Haken: Beide Stücke sind auf 700 Exemplare limitiert und werden nur im Internet verkauft. 

Bilderstrecke zum Thema

Mit Pharrell, Lahm und Riesenrad: Adidas feiert Jubiläum

Sportler, Rapper, Politiker: Viele bekannte Persönlichkeiten lieben die Styles mit den weltberühmten drei Streifen. Bei der Feier zum 70. Jubiläum des Sportkonzerns haben sich dann auch einige bekannte Gesichter blicken lassen. Wir haben die Bilder!


Es soll der Auftakt eines großer Kollaboration beider Modehäuser werden. "Das Ergebnis aus über 100 Jahren italienischer Handwerkskunst und deutscher Präzision", verspricht der Sport-Gigant, der Schuh sei "für die Straße gemacht". Zu weiteren Produkten halten sich sowohl Adidas als auch Prada aber zunächst bedeckt. 

Adidas setzt immer wieder auf spektakuläre Kollaborationen, besonders mit Stars. Der Sneaker "Yeezy" gilt als Verkaufsschlager, auch mit Selena Gomez und Pharrell Williams arbeiteten die Herzogenauracher bereits zusammen. Der nächst Coup: Eine komplette Kollektion mit dem vielleicht größten Popstar unserer Zeit, mit Beyonce. Die hat mit "Ivy Park" zwar bereits eine eigene Modemarke im Angebot, doch beide Seiten versprechen sich mit der Kollaboration den nächsten Schritt. Geplant sind ein Signature-Sneaker und mehrere Kleidungsstücke. Wann die Kollektion auf den Markt kommt, ist aber noch unklar. Durchaus brisant: Beyonces Ehemann, der Rapper Jay-Z, ist eng mit Adidas-Konkurrent Puma verbandelt, hält dort sogar ein Aktienpaket. 

Bilderstrecke zum Thema

Zehn Dinge, die Sie noch nicht über Adidas wussten

Der Herzogenauracher Adidas-Konzern ist hinter Nike weltweit die Nummer zwei bei den Sportartikelherstellern. Soweit, so bekannt. Wir haben zehn Dinge ausgegraben, die Sie noch nicht über das Unternehmen mit den drei Streifen wussten.


 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft