GfK
GfK

Die GfK - gegründet 1934 - ist eines der weltweit führenden Marktforschungsunternehmen. Das Unternehmen, das 1999 an die Börse gebracht wurde, bewertet auch die Sehgewohnheiten der Fernsehzuschauer indem es die Einschaltquoten ermittelt. Anfang 2017 stieg der US-Investor KKR bei der GfK ein und leitete einen radikalen Sparkurs ein, der auch zu Standortschließungen und Entlassungen führte. Dies betrifft auch den Sitz in Nürnberg: Bis Ende 2019 verringerte sich die Zahl der Arbeitsplätze dort um 400 auf 1550 Stellen.