-1°

Donnerstag, 05.12.2019

|

zum Thema

Hacker dringen bei Oberpfälzer Händler Conrad ein

Das Oberpfälzer Familienunternehmen rät Kunden trotzdem zu Vorsicht - 19.11.2019 15:01 Uhr

Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass die Hacker die Daten tatsächlich abgegriffen hätten, teilte die Conrad Electronic SE am Dienstag in Hirschau (Landkreis Amberg-Sulzbach) mit. Bei den Daten handelt sich um IBAN-Nummern, Postadressen, E-Mail-Adressen, Telefon- und Faxnummern. Kreditkartennummern oder Kundenpasswörter seien nicht betroffen.

Die Conrad-Gruppe hat eigenen Angaben nach Strafanzeige beim Landeskriminalamt gestellt. Die Sicherheitslücke sei inzwischen geschlossen. Das Oberpfälzer Familienunternehmen rät Kunden trotzdem zu Vorsicht - vor allem, wenn diese E-Mails mit Anhängen erhielten. Es hat eine Internetseite eingerichtet, wo Kunden sich informieren und Fragen stellen können.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft