-3°

Freitag, 24.01.2020

|

zum Thema

Handwerkskammer: Millionenbetrug bei Tochterfirma

Ex-Mitarbeiter der oberfränkischen Steuerberatungsgesellschaft GTO unter Untreueverdacht - 13.12.2019 13:49 Uhr

Die Handwerkskammer für Oberfranken - im Bild eine Imageaktion für das Handwerk - ist Hauptanteilseigner der GTO. © Silas Stein (dpa)


Seinen Job ist der Mann, der laut Nordbayerischem Kurier durch seinen luxuriösen Lebenswandel aufgefallen war, seit Bekanntwerden der Vorwürfe los: Im Juli kündigte ihm die GTO fristlos. Inzwischen hat die Handwerkskammer auch Strafanzeige gestellt und macht Schadenersatzansprüche geltend. Die auf Wirtschaftskriminalität spezialisierte Staatsanwaltschaft Hof ermittelt.

Die GTO erstellt für Handwerksbetriebe Bilanzen und Steuererklärungen, ihre Tochter GTU kümmert sich um Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Gegenüber dem Finanzamt soll der Mitarbeiter den Umsatz der GTO zu niedrig angegeben und sich dadurch bereichert haben.

Bayreuth: Mann handelte wohl alleine

Dazu kommen weitere Vorwürfe wie manipulierte Sammelüberweisungen und unzulässige Buchungen über Kreditkarten, die auf Konten des Unternehmens laufen. Laut Darstellung der Handwerkskammer für Oberfranken handelte der Beschäftigte nach bisherigen Erkenntnissen „ohne Mitwirkung anderer Mitarbeiter“.

Bei der GTO – infolge der Vorgänge stand auch eine Insolvenz des Unternehmens im Raum – soll künftig ein weiterer Gesellschafter einsteigen. Drei Steuerberatungsfirmen sind in der engeren Auswahl.

mak

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft