-4°

Donnerstag, 15.04.2021

|

zum Thema

Nürnberger Sicherheitsfirma Engelhardt ist gerettet

Unternehmen geht mit einem Teil der Beschäftigten an einen Hamburger Wettbewerber - 05.03.2021 18:48 Uhr

Im vergangenen Jahr mussten zahlreiche Veranstaltungen - das Archivbild zeigt die Nürnberger Freizeitmesse - abgesagt werden. In der Folge hatte die Sicherheitsfirma Engelhardt Insolvenz anmelden müssen.

04.03.2021 © Roland Fengler, NN


Der Geschäftsbetrieb sei an die Power Personen-Objekt-Werkschutz GmbH aus Hamburg übergeben worden, sagte Insolvenzverwalterin Elske Fehl-Weileder gegenüber dem "Bayerischen Rundfunk". Rund 270 Arbeitsplätze blieben dadurch erhalten. Die Hanseaten hätten sich in einem Bieterverfahren durchgesetzt.

Großteil der Stellen ist verloren

Das bedeutet allerdings auch, dass ein Großteil der Stellen verloren geht. Zum Zeitpunkt der Insolvenz im vergangenen Dezember hatte Engelhardt noch rund 950 Beschäftigte gezählt. Grund für die Pleite waren vor allem die weggebrochenen Aufträge nach den zahlreichen coronabedingten Absagen von Veranstaltungen im Jahr 2020.

Bilderstrecke zum Thema

Top 30 des Jahres 2020: Das sind die größten Arbeitgeber der Region

Auf der ganzen Welt war das bestimmende Thema des Jahres 2020 das Coronavirus, auch für die 30 größten Arbeitgeber der Region. Doch nicht bei allen haben sich Lockdowns und der zeitweise Zusammenbruch der Lieferketten negativ auf die Mitarbeiterzahl ausgewirkt. Hier die Bilder unserer größten Arbeitgeber:


nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft