20°

Sonntag, 09.05.2021

|

zum Thema

NürnbergMesse setzt auf Veranstaltungen in Shanghai

Zusammenarbeit mit dem Mobilitäts-Experten Dudenhöffer in China geplant - 19.04.2021 16:11 Uhr

Die Wirtschaft in China boom wieder. Besonders die Nachfrage nach Autos ist dort  groß. 

19.04.2021 © NürnbergMesse China


"Unsere chinesische Tochtergesellschaft hat sich erfolgreich auf High-Tech-Themen spezialisiert. Ihre Events in Shanghai sind Plattformen für die führenden Branchenakteure und ihre Innovationen", ergänzt der zweite Geschäftsführer der NürnbergMesse, Peter Ottmann.


Horrorjahr für die NürnbergMesse


Das CAR-Institut des international renommierten Mobilitäts-Experten Ferdinand Dudenhöffer versammelt im "Car Symposium" bereits seit über 20 Jahren die führenden Köpfe der internationalen Automobilindustrie. Zusammen mit der NürnbergMesse China sollen künftig gezielt Veranstaltungen für den chinesischen Automobilmarkt entwickelt werden: "China ist der treibende Automobilmarkt der Welt. Während die Weltwirtschaft stottert, präsentiert sich die Branche bereits wieder auf den Messen in Schanghai," so Dudenhöffer.

Bilderstrecke zum Thema

Messe Nürnberg: Von der Grundsteinlegung bis heute

Die Nürnberger Messe expandiert: Erst 2014 wurde auf dem Gelände im Nürnberger Süden die Halle 3A fertiggestellt, 2018 die neue Halle 3C. Wir blicken zurück auf die Geschichte der Messe.


Messewirtschaft in China boomt wieder

"Wir verfügen sowohl über die Expertise als Veranstalter von internationalen Events in China als auch über ein starkes Netzwerk in den Branchen der Automobilindustrie", freut sich Darren Guo, Managing Director der NürnbergMesse China, auf die neue Partnerschaft. Während sich in Europa die dritte Pandemiewelle aufbäume, brumme Chinas Wirtschaft mit Unterstützung der Messewirtschaft bereits wieder und mit ihr auch der enorm große Automobilmarkt, heißt es in einer Pressemitteilung zu der Partnerschaft.


Sie möchten täglich kompakt zur Corona-Pandemie informiert sein? In unserem Newsletter "Unter Quarantäne" erfahren Sie alles Wichtige dazu. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 17 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Vielen Dank! Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Newsletter interessieren.

Jetzt fehlt nur noch ein kleiner Schritt: Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, Ihre Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen. So gehen wir sicher, dass Sie sich selbst angemeldet haben und schließen einen Missbrauch durch Dritte aus.

In Ihrem E-Mail-Postfach finden Sie eine E-Mail (an: ) von uns mit einem Link, den Sie am besten sofort mit einem Klick bestätigen. Bitte sehen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach, falls Sie in Ihrem Posteingang keine Bestätigungsmail finden. Sollten Sie gar nichts von uns erhalten, melden Sie sich bitte am besten kurz per E-Mail bei uns: newsletter@nordbayern.de

Offenbar wurde der Newsletter bereits für diese Mailadresse bestellt. Falls Sie keine Bestätigungsmail erhalten haben, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de

Sie haben den Newsletter bereits erfolgreich für diese Mailadresse abonniert. Falls Sie diesen nicht erhalten sollten, wenden Sie sich bitte an newsletter@nordbayern.de.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft