Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

Puma strebt zehn Prozent mehr Umsatz in diesem Jahr an

Die Aktionäre dürfen sich auf 3,50 Euro Dividende freuen - 18.04.2019 17:10 Uhr

Der fränkische Sportartikelhersteller Puma wächst derzeit vor allem in Indien und China. © dpa


Die Puma-Aktionäre erhalten für das vergangene Geschäftsjahr eine Dividende von 3,50 Euro je Aktie. Die Hauptversammlung stimmte dem entsprechenden Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu. Außerdem beschlossen die Aktionäre einen Aktiensplit im Verhältnis von 1 zu 10. Im Jahr zuvor hatte Puma wegen einer besonders guten Geschäftsentwicklung 12,50 Euro je Aktie ausgeschüttet.

Insgesamt verteilt Puma aus seinem Bilanzgewinn für das vorige Jahr 52,3 Millionen Euro an seine Aktionäre, 92,2 Millionen Euro werden auf neue Rechnung vorgetragen. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 27,9 Prozent, wie Finanzvorstand Michael Lämmermann erklärte.

Bilderstrecke zum Thema

Adidas und Puma: Die Geschichte zweier fränkischer Sportgiganten

1920 gründeten die Gebrüder Dassler eine Schuhfabrik in Herzogenaurach. Nach Unstimmigkeiten trennten sich Adolf und Rudolf Dassler und bauten jeweils eigene Fabriken auf: Adidas und Puma. Aus den mittelfränkischen Unternehmen wurden Weltkonzerne. Wir zeigen die Geschichte der Sportartikelhersteller in Bildern.


dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft