13°

Donnerstag, 19.09.2019

|

zum Thema

Quiz: Testen Sie Ihr Wissen über Adidas!

Neun Fragen rund um den fränkischen Sportartikelhersteller - 16.08.2019 06:52 Uhr

Quiz: Was wissen Sie über Adidas?

© Michael_Quiet, NN

Jede Menge Sport- und Lifestyleprodukte mit drei Streifen: Adidas feiert seinen 70.Geburtstag. Doch wie gut kennen Sie den fränkischen Exportschlager aus Herzogenaurach? Wir haben neun knifflige Fragen für Sie herausgesucht.

© Michael_Quiet, NN

© Michael_Quiet, NN

Frage 1/9:

Wie kam es zu den drei Streifen von Adidas?

Die drei Streifen dienten der Verstärkung der Schuhseiten. Erst in der Praxis stellte sich heraus, welch hohen Wiedererkennungswert die Streifen besitzen. Als weiteres Markenzeichen etablierte sich 1971 ein weiteres Logo mit drei Blättern mit und ohne horizontale Streifen.

© Eduard Weigert

© Daniel Karmann, dpa

Frage 2/9:

Welcher Superstar trat beim 70. Firmengeburtstag von Adidas auf?

Mit seinem Hit „Happy“ sorgte der US-amerikanische Rapper Pharrell Williams bei der Geburtstagsfeier von Adidas für gute Laune. Tennisspieler Stan Smith, der als Namensgeber für einen Kult-Sneaker fungiert, war ebenso von der Partie wie die Band Run-DMC.

© Daniel Karmann, dpa

© Daniel Karmann, dpa

Frage 3/9:

Wofür steht der Firmenname von Adidas?

Der Name setzt sich aus dem Spitznamen Adi und den ersten drei Buchstaben des Nachnamens Dassler zusammen. Die heutige Adidas AG wurde am 18. August 1949 durch Adolf Dassler als Adi Dassler adidas Sportschuhfabrik mit 47 Mitarbeitern gegründet.

© Daniel Karmann, dpa

© adidas

Frage 4/9:

Mit welchem Promi arbeitet Adidas zusammen?

Sängerinnen und Sänger wie Kanye West, Rita Ora, Katy Perry oder Justin Bieber sind als Markenbotschafter für Adidas aktiv.

© Revierfotovia www.imago-images.de, imago images / Revierfoto

© nz-design-20190811-140638_app11_01.jpg, NZ

Frage 5/9:

Welcher Partei gehörten der Firmengründer Adolf Dassler und sein Bruder Rudolf an?

Beide Brüder wurden 1933 Mitglieder der NSDAP – wohl vor allem aus wirtschaftlichen Gründen. Vor der Olympiade 1936 in Berlin wurden Dasslerschuhe von Hitler bevorzugt behandelt.

© Copal, dpa

© Andrew Milligan, dpa

Frage 6/9:

Bei welcher Sportart kamen die Dassler-Schuhe bei der Olympiade 1928 zum Einsatz?

Antwort: Athleten der Leichtathletik durften sich über Adidasschuhe freuen. Mitte der 30er Jahre wurden mehrere verschiedene Sportschuhmodelle für unterschiedliche Sportarten hergestellt, darunter ab 1931 Tennisschuhe.

© © adidas Group (photographer: H, NN

© © adidas Group (photographer: H, NN

Frage 7/9:

Die Brüder Dassler gingen getrennte Wege. Wie heißt die Firma von Rudolf Dassler?

Adolf Dassler führte die Firma Adidas zum Erfolg, Rudolf Dassler das Unternehmen Puma. Die Brüder zerstritten sich nach dem Krieg – und das auf Lebenszeit. Unter anderem spielten auch Streitigkeiten zwischen den beiden Ehegattinnen der Desslers eine große Rolle.

© Roland-Gilbert Huber-Altjohann, NN

© Roland-Gilbert Huber-Altjohann, NN

Frage 8/9:

Bei der Fußball-WM 1954 trug die deutsche Elf Schuhe von Adidas. Wo fand die WM statt?

Nicht wenige behaupten, dass Deutschland aufgrund der besseren Fußballschuhe beim „Wunder von Bern“ einen wichtigen Vorteil hatte. Adolf Dassler war zu diesem Zeitpunkt Zeugwart der Nationalelf.

© Oliver Berg/dpa

© Oliver Berg/dpa

Frage 9/9:

In welchem Land verloren 2011 2800 Fabrikzuarbeiter ohne Abfindung ihren Job?

2011 wurden in Indonesien 2800 Fabrikarbeiter des ehemaligen Adidas-Zulieferers PT Kizone ohne Abfindung entlassen. Nach öffentlichem Druck wurden den Arbeitern lediglich Lebensmittelgutscheine im Wert von 43 Euro angeboten.

© Michael_Quiet, NN

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

+++ Sie rätseln gerne? Hier geht's zu allen unseren Quiz! +++ 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft