Mittwoch, 23.10.2019

|

zum Thema

Reiseverband will Pauschalurlauber künftig besser absichern

Die Thomas-Cook-Pleite gab den Anstoß zu dieser Entscheidung - 07.10.2019 10:44 Uhr

Im Urlaub entspannt die Seele baumeln lassen: Der Deutsche Reiseverband will Pauschalreisende künftig besser absichern. © pasja1000/ pixabay


Um Pauschalurlauber besser abzusichern, "müssen wir das System der Kundengeldabsicherung für die organisierte Reise zukunftssicher und wirtschaftlich tragfähig machen", sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag). Politik, Versicherungen und Reisewirtschaft müssten hier eine Lösung finden. "Wir sind gemeinsam gefordert, Lücken im bestehenden Sicherungssystem zu schließen." Allerdings seien damit auch höhere Kosten verbunden, die die Reise für Kunden verteuern dürften.

Bilderstrecke zum Thema

Von Nürnberg in die Welt: Direktziele vom Dürer-Airport

Ins Van-Gogh-Museum in Amsterdam oder lieber am Strand liegen auf Fuerteventura? Nach Paris zum Sightseeing oder Mode shoppen in Mailand? Wir haben die Länder für Sie aufgelistet, in die man von Nürnberg aus direkt fliegen kann. Schönen Urlaub!


Die Haftung bei Pleiten von Reiseveranstaltern ist in Deutschland auf 110 Millionen Euro beschränkt. Diese Summe wird bei Thomas Cook nach Angaben des Versicherers wohl nicht ausreichen.

Die Bewilligung eines Überbrückungskredits für Condor begrüßte Fiebig. "Die Condor war und ist ein gesundes und profitables Unternehmen, das durch die Insolvenz der britischen Mutter Thomas Cook in Mitleidenschaft gezogen wurde." Zudem sei Condor von großer Bedeutung für die deutsche Reisewirtschaft.

dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft