Seehofer: Mietendeckel war völlig der falsche Weg

15.4.2021, 11:03 Uhr
Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat

Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat © Jens Schicke via www.imago-images.de

"Der Mietendeckel ist jetzt Geschichte", erklärte Seehofer am Donnerstag in Berlin. "Das ist gut, denn auch baupolitisch war er der völlig falsche Weg. Er hat für Unsicherheit auf den Wohnungsmärkten gesorgt, Investitionen ausgebremst und keine einzige neue Wohnung geschaffen."

Seehofer betonte: "Meine Devise heißt: bauen, bauen, bauen! Allein im Jahr 2020 wurden 300.000 neue Wohnungen gebaut, soviel wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das ist und bleibt der beste Mieterschutz."

Damit läge das vergangene Jahr über dem längerfristigen Trend. Das Ziel, bis zur Bundestagswahl 1,5 Millionen neue Wohnungen zu schaffen, wird die Bundesregierung allerdings verfehlen - fertig werden dürften nur 1,2 Millionen.

Bundesverfassungsgericht kippt Berliner Mietendeckel-Gesetz

Das Bundesverfassungsgericht hatte am Donnerstag entschieden, dass der vor mehr als einem Jahr in Kraft getretene Berliner Mietendeckel gegen das Grundgesetz verstoße. Das höchste deutsche Gericht erklärte das Landesgesetz auf Antrag von FDP- und CDU/CSU-Bundestagsabgeordneten für nichtig.

1 Kommentar