Dienstag, 07.04.2020

|

Gewerkschafter fürchten Aus für Lufthansa-Tochter Germanwings

1400 Beschäftigte arbeiten für das Tochter-Unternehmen - vor 11 Stunden

FRANKFURT/KÖLN  - Gewerkschafter und Personalvertreter haben der Lufthansa vorgeworfen, die Coronakrise für einen rabiaten Konzernumbau nutzen zu wollen. Möglicherweise gebe es noch in dieser Woche schlechte Neuigkeiten, befürchten sie. [mehr...]

Bildergalerien
Aktuelle Meldungen aus der Wirtschaft

Crowdfunding und Co.: So können Sie Nürnberg helfen

Gastronomie und Kultureinrichtungen brauchen in der Corona-Krise Hilfe - vor 28 Minuten


NÜRNBERG  - Das kulturelle Leben ist in Nürnberg in Folge der Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen. Viele Betreiber beliebter Cafés, Kneipen oder Clubs haben Sorge vor der Zukunft, denn viele Fixkosten müssen weiterhin bezahlt werden. Wir verraten, wo dringend Unterstützung gebraucht wird - und wie Sie helfen können: [mehr...]

Altersvorsorge in Corona-Zeiten: Das bieten die Versicherer

Mehr Flexibilität und viele Angebote für die Kunden - vor 30 Minuten


NÜRNBERG  - In der Coronakrise wird bei vielen das Geld knapp. Lebensversicherer zeigen sich nun kulant bei der Beitragszahlung. Sie ermöglichen ihren Kunden mehr Flexibilität und bieten allerhand Angebote. [mehr...]

Leere Hallen: Corona trifft Nürnberger Flughafen schwer

Aufgrund der Pandemie starten derzeit kaum noch Flieger - vor 11 Stunden


NÜRNBERG  - Keine Menschen an den Sicherheitskontrollen oder in den Wartehallen, keine Flugzeuge auf den Landebahnen: Der Nürnberger Flughafen hat seinen Betrieb nahezu vollständig eingestellt. Schuld ist die Corona-Krise. Auf einem Rundgang haben wir Bilder des ausgestorbenen Albrecht Dürer Airports gesammelt. [mehr...]

Gewerkschafter fürchten Aus für Lufthansa-Tochter Germanwings

1400 Beschäftigte arbeiten für das Tochter-Unternehmen - vor 11 Stunden


FRANKFURT/KÖLN  - Gewerkschafter und Personalvertreter haben der Lufthansa vorgeworfen, die Coronakrise für einen rabiaten Konzernumbau nutzen zu wollen. Möglicherweise gebe es noch in dieser Woche schlechte Neuigkeiten, befürchten sie. [mehr...]

Eine Million pro Woche: Apple stellt jetzt Schutzmasken her

Der Konzern unterstützt auf seine Weise den Kampf gegen die Pandemie - 06.04. 18:17 Uhr


WASHINGTON  - Die Zahl der Corona-Infizierten in den USA steigt immer weiter. Im Kampf gegen die Pandemie produziert der US-Computerhersteller Apple jetzt gemeinsam mit Zulieferern Gesichtsschutz für medizinisches Personal. [mehr...]

Hilfe für Mittelstand: Bund bewilligt weitere Kredite

Geld soll den Unternehmen in der Coronakrise über die Runden helfen - 06.04. 15:05 Uhr


BERLIN  - Die Bundesregierung hat in der Corona-Krise zusätzliche Hilfen für den Mittelstand beschlossen. Mit einem neuen Kreditprogramm sollen vor allem mittelständische Firmen einfacher mit dringend notwendigen Krediten versorgt werden. [mehr...] (2) 2 Kommentare vorhanden

Lust auf mehr? Abonnieren Sie unsere Newsletter!

Einblicke, Tipps, Angebote: Lernen Sie unseren Mail-Service kennen

NÜRNBERG  - Aktuelle Nachrichten und jede Menge Service aus Franken und der Oberpfalz: Für Sie, liebe Leserinnen und Leser, bieten wir das täglich auf vielen verschiedenen Ausspielkanälen an. Einen davon möchten wir Ihnen hier vorstellen: unsere E-Mail-Newsletter. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Was hat's gekostet? 10 Geräte aus dem Quelle-Katalog

Zehn technische Geräte, wie teuer waren die wohl? Raten Sie mit!

Frage 1/10:

Kultgerät: der Gameboy

Frage 2/10:

Der tragbare Recorder mit Doppelcassettendeck

Frage 3/10:

Die Pica Schreibmaschine von Privileg

Frage 4/10:

Das schnurlose (!) Telefon von Schneider

Frage 5/10:

Das Pflegegerät für die Schallplatten

Frage 6/10:

Die Sonnenröhre für den Hobbykeller

Frage 7/10:

Der Radiowecker auf dem Nachttisch

Frage 8/10:

Der Rekorder in VHS-Spitzenqualität

Frage 9/10:

Das "Babyton"-Babyphone

Frage 10/10:

Die Videokamera von Bauer

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

Unsere Top 30

Die Top 30 der größten Arbeitgeber der Region

Die beschäftigungsstärksten Unternehmen

NÜRNBERG - Siemens auf Position 1 und dann weit und breit lange lange nichts. So sieht das Arbeitnehmer-Ranking hier in der Region seit Jahren aus. Mit fast 40.000 Beschäftigten hat der Technologiekonzern dreimal so viele Angestellte wie der Zweitplatzierte Schaeffler. Wir präsentieren die 30 größten Arbeitgeber der Region. Sie beschäftigen derzeit rund 111.000 Mitarbeiter an den Standorten in Mittelfranken. [mehr...] (3) 3 Kommentare vorhanden