14°

Donnerstag, 16.07.2020

|

Video

Siemens setzt auf Homeoffice für 140.000 Mitarbeiter

Man habe gesehen, wie produktiv mobiles Arbeiten sei - vor 10 Stunden

MÜNCHEN  - Die Corona-Krise hat das mobile Arbeiten vorangetrieben. Viele Unternehmen wollen es beibehalten. Siemens macht jetzt Nägel mit Köpfen. [mehr...]

Bildergalerien
Aktuelle Meldungen aus der Wirtschaft

Null Prozent: Europäische Zentralbank hält Leitzins auf Rekordtief

EZB plant vorerst keine weiteren Anti-Krisen-Maßnahmen - vor 3 Stunden


FRANKFURT/MAIN  - Europas Währungshüter kämpfen mit Milliarden gegen die schwere Wirtschaftskrise infolge der Corona-Pandemie. Jetzt will die EZB die Wirkung erst einmal abwarten. [mehr...]

Volksbegehren Mietenstopp scheitert vor Verfassungsgerichtshof

Das Mietrecht sei Sache des Bundes, urteilt das Gericht - vor 7 Stunden


MÜNCHEN  - Das Volksbegehren Mietenstopp ist vor dem Verfassungsgerichtshof gescheitert. Bayerns höchstes Gericht wies die Klage der Organisatoren auf Zulassung des Volksbegehrens am Donnerstag in München ab. [mehr...] (13) 13 Kommentare vorhanden

Auch nach Corona: Siemens setzt auf Homeoffice für 140.000 Mitarbeiter

Man habe gesehen, wie produktiv mobiles Arbeiten sei - vor 10 Stunden


MÜNCHEN  - Die Corona-Krise hat das mobile Arbeiten vorangetrieben. Viele Unternehmen wollen es beibehalten. Siemens macht jetzt Nägel mit Köpfen. [mehr...]

Corona: Städte kämpfen mit historischem Einbruch der Gewerbesteuer

Bund will knapp sechs Milliarden Euro an Steuerausfällen übernehmen - vor 10 Stunden


BERLIN  - Die Kommunen leiden unter hohen Steuerausfällen infolge der Corona-Krise. Der Bund hat Milliardenhilfen zugesagt. Doch reicht das aus, über dieses Jahr hinaus? [mehr...]

Bericht: Erster Bundesliga-Klub beantragte staatliche Corona-Hilfe

Es wäre ein Novum in Deutschlands höchster Spielklasse - 15.07. 19:34 Uhr


STUTTGART   - Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart hat während der Corona-Unterbrechung des Fußball-Spielbetriebs in Deutschland einen Hilfskredit bei der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt. [mehr...] (4) 4 Kommentare vorhanden

Horch amol: "Wer vorher schon krank war, stirbt jetzt"

Georg Rittmayer über die Nöte der kleinen Brauereien in der Coronakrise - 15.07. 18:34 Uhr


NÜRNBERG/HALLERNDORF  - Er ist Präsident der Privaten Brauereien in Bayern und Brauereibesitzer in Hallerndorf. Georg Rittmayer weiß demnach um die Sorgen der kleinen Brauereien, die gerade in Ober- und Mittelfranken die Bierlandschaft prägen. Corona schlägt hier voll durch, sagt er im Podcast mit NN-Chefredakteur Michael Husarek und Online-Chef Matthias Oberth. Hier, aber auch in vielerlei anderer Hinsicht, fühlen sich die ansonsten so hochgelobten Familienbetriebe von der Politik im Stich gelassen. [mehr...] (13) 13 Kommentare vorhanden

Lust auf mehr? Abonnieren Sie unsere Newsletter!

Einblicke, Tipps, Angebote: Lernen Sie unseren Mail-Service kennen

NÜRNBERG  - Aktuelle Nachrichten und jede Menge Service aus Franken und der Oberpfalz: Für Sie, liebe Leserinnen und Leser, bieten wir das täglich auf vielen verschiedenen Ausspielkanälen an. Einen davon möchten wir Ihnen hier vorstellen: unsere E-Mail-Newsletter. [mehr...]

Was hat's gekostet? 10 Geräte aus dem Quelle-Katalog

Zehn technische Geräte, wie teuer waren die wohl? Raten Sie mit!

Frage 1/10:

Kultgerät: der Gameboy

Frage 2/10:

Der tragbare Recorder mit Doppelcassettendeck

Frage 3/10:

Die Pica Schreibmaschine von Privileg

Frage 4/10:

Das schnurlose (!) Telefon von Schneider

Frage 5/10:

Das Pflegegerät für die Schallplatten

Frage 6/10:

Die Sonnenröhre für den Hobbykeller

Frage 7/10:

Der Radiowecker auf dem Nachttisch

Frage 8/10:

Der Rekorder in VHS-Spitzenqualität

Frage 9/10:

Das "Babyton"-Babyphone

Frage 10/10:

Die Videokamera von Bauer

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

Unsere Top 30

Die Top 30 der größten Arbeitgeber der Region

Die beschäftigungsstärksten Unternehmen

NÜRNBERG - Siemens auf Position 1 und dann weit und breit lange lange nichts. So sieht das Arbeitnehmer-Ranking hier in der Region seit Jahren aus. Mit fast 40.000 Beschäftigten hat der Technologiekonzern dreimal so viele Angestellte wie der Zweitplatzierte Schaeffler. Wir präsentieren die 30 größten Arbeitgeber der Region. Sie beschäftigen derzeit rund 111.000 Mitarbeiter an den Standorten in Mittelfranken. [mehr...] (3) 3 Kommentare vorhanden