21°

Montag, 06.07.2020

|

Coronakrise: Jedes fünfte Unternehmen sieht Existenz bedroht

Nach wie vor leiden viele Betriebe unter akuten Liquiditätsengpässen - vor 2 Stunden

MÜNCHEN  - Auch wenn es bei manchen Unternehmen schon wieder aufwärts geht: Viele Betriebe leiden weiterhin unter akuten Liquiditätsengpässen. Experten warnen vor einer Insolvenzwelle. [mehr...]

Bildergalerien
Aktuelle Meldungen aus der Wirtschaft

Coronakrise: Jedes fünfte Unternehmen sieht Existenz bedroht

Nach wie vor leiden viele Betriebe unter akuten Liquiditätsengpässen - vor 2 Stunden


MÜNCHEN  - Auch wenn es bei manchen Unternehmen schon wieder aufwärts geht: Viele Betriebe leiden weiterhin unter akuten Liquiditätsengpässen. Experten warnen vor einer Insolvenzwelle. [mehr...]

Deutschland zahlte fast eine Milliarde in zehn Jahren für US-Truppen

US-Präsident Trump droht derzeit damit, die hiesigen Soldaten abzuziehen - vor 3 Stunden


BERLIN  - Noch sind knapp 35 000 US-Soldaten in Deutschland, deren Stationierung hier jedes Jahr Milliarden kostet. Für den größten Teil kommt der amerikanische Steuerzahler auf, ganz unbeteiligt ist Deutschland aber nicht. [mehr...]

Wenn Kinder in die Schuldenfalle tappen: Das können Sie tun

Nicht immer können die Eltern direkt wieder alles ausbaden - vor 9 Stunden


NÜRNBERG  - Die Ratenzahlung fürs Tablet sorgt für ein Riesenloch in der Haushaltskasse, die Nebenkosten für die erste eigene Wohnung sind doch viel höher als zuerst angenommen, die monatliche Handyrechnung belastet das Konto. Wer dabei ist, die ersten Schritte im Erwachsenenleben zu gehen, der stellt schnell fest: Das Leben kann ganz schön teuer sein. Und nicht immer können oder wollen die Eltern mit einer finanziellen Unterstützung einspringen. Was tun jetzt? Die Nürnberger Nachrichten klären auf. [mehr...]

Erste Corona-Lockerungen lösen Kosmetik-Boom in China aus

"Wir haben eine Versorgungskrise", sagt L'Oreal-Chef Agon - 05.07. 21:21 Uhr


BERLIN  - Der französische Kosmetikkonzern L'Oreal rechnet in seinem Stammgeschäft mit einer schnellen Erholung von den Corona-Belastungen. "Wir haben keine Nachfragekrise, sondern eine Versorgungskrise", sagte Konzernchef Jean-Paul Agon im Gespräch der "Welt am Sonntag". [mehr...]

Aiwanger: Einmal pro Woche Fleisch reicht für Bauarbeiter nicht

Das genüge nur für "einen Büromenschen auf dem Vegan-Trip" - 04.07. 16:29 Uhr


BERLIN/DÜSSELDORF  - In der Debatte um billiges Fleisch hat Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) vor einer Verteufelung des Fleischkonsums gewarnt. [mehr...] (66) 66 Kommentare vorhanden

Tierärztevereinigung fordert sofortigen Umbau der Schweineställe

Bundesrat hatte eine Übergangsfrist von acht Jahren beschlossen - 04.07. 12:31 Uhr


BRAMSCHE/HANNOVER  - Lange wurde im Bundesrat um einen Kompromiss zur Kastenstandhaltung gerungen - das Ergebnis stößt nun auf die Kritik vieler Tierärzte: Die Übergangsfrist von acht Jahren schiebe das Problem nur auf die lange Bank. [mehr...] (5) 5 Kommentare vorhanden

Lust auf mehr? Abonnieren Sie unsere Newsletter!

Einblicke, Tipps, Angebote: Lernen Sie unseren Mail-Service kennen

NÜRNBERG  - Aktuelle Nachrichten und jede Menge Service aus Franken und der Oberpfalz: Für Sie, liebe Leserinnen und Leser, bieten wir das täglich auf vielen verschiedenen Ausspielkanälen an. Einen davon möchten wir Ihnen hier vorstellen: unsere E-Mail-Newsletter. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Was hat's gekostet? 10 Geräte aus dem Quelle-Katalog

Zehn technische Geräte, wie teuer waren die wohl? Raten Sie mit!

Frage 1/10:

Kultgerät: der Gameboy

Frage 2/10:

Der tragbare Recorder mit Doppelcassettendeck

Frage 3/10:

Die Pica Schreibmaschine von Privileg

Frage 4/10:

Das schnurlose (!) Telefon von Schneider

Frage 5/10:

Das Pflegegerät für die Schallplatten

Frage 6/10:

Die Sonnenröhre für den Hobbykeller

Frage 7/10:

Der Radiowecker auf dem Nachttisch

Frage 8/10:

Der Rekorder in VHS-Spitzenqualität

Frage 9/10:

Das "Babyton"-Babyphone

Frage 10/10:

Die Videokamera von Bauer

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

Unsere Top 30

Die Top 30 der größten Arbeitgeber der Region

Die beschäftigungsstärksten Unternehmen

NÜRNBERG - Siemens auf Position 1 und dann weit und breit lange lange nichts. So sieht das Arbeitnehmer-Ranking hier in der Region seit Jahren aus. Mit fast 40.000 Beschäftigten hat der Technologiekonzern dreimal so viele Angestellte wie der Zweitplatzierte Schaeffler. Wir präsentieren die 30 größten Arbeitgeber der Region. Sie beschäftigen derzeit rund 111.000 Mitarbeiter an den Standorten in Mittelfranken. [mehr...] (3) 3 Kommentare vorhanden