20°

Dienstag, 07.07.2020

|

Corona: NürnbergMesse brechen über zwei Drittel des Umsatzes weg

Fränkischer Konzern sieht sich aber für die Zukunft gerüstet - vor 33 Minuten

NÜRNBERG  - Es sollte ein Rekordjahr werden: 350 Millionen Euro Umsatz, so lautete im Januar die Umsatzprognose der weltweit tätigen NürnbergMesse für 2020. Doch dann kam Corona und legte das Ausstellungs- und Kongressgeschäft auf Eis. Jetzt gehen die Chefs des fränkischen Unternehmens, Peter Ottmann und Roland Fleck, noch von 100 Millionen Euro Umsatz aus - und einen Verlust in zweistelliger Millionenhöhe. Doch auch die Metropolregion Nürnberg wird hart getroffen. [mehr...]

Bildergalerien
Aktuelle Meldungen aus der Wirtschaft

Corona: NürnbergMesse brechen über zwei Drittel des Umsatzes weg

Fränkischer Konzern sieht sich aber für die Zukunft gerüstet - vor 33 Minuten


NÜRNBERG  - Es sollte ein Rekordjahr werden: 350 Millionen Euro Umsatz, so lautete im Januar die Umsatzprognose der weltweit tätigen NürnbergMesse für 2020. Doch dann kam Corona und legte das Ausstellungs- und Kongressgeschäft auf Eis. Jetzt gehen die Chefs des fränkischen Unternehmens, Peter Ottmann und Roland Fleck, noch von 100 Millionen Euro Umsatz aus - und einen Verlust in zweistelliger Millionenhöhe. Doch auch die Metropolregion Nürnberg wird hart getroffen. [mehr...]

Kneipen und Versammlungen in Bayern: Das ändert sich ab Mittwoch

Franken und die Region gehen wieder einen kleinen Schritt weiter nach vorn - vor 2 Stunden


MÜNCHEN   - In Bayern sind von diesem Mittwoch (8. Juli) an wieder etwas größere private Veranstaltungen und Familienfeiern erlaubt. Bars und Kneipen müssen dagegen auch weiterhin geschlossen bleiben. [mehr...]

Coronakrise: Deutsche Messe stellt sich auf hohen Verlust ein

Das Minus im laufenden Jahr könnte sich auf rund 100 Millionen Euro belaufen - vor 4 Stunden


HANNOVER  - Die Coronakrise macht insbesondere auch den Messegesellschaften zu schaffen. Die Deutsche Messe, eine der größten im Land, erwartet einen Millionenverlust. [mehr...]

Auch in Nürnberg gibt es Rückenwind für Gründerinnen

Nur 16 Prozent der Startups sind aktuell weiblich - vor 4 Stunden


NÜRNBERG  - Nur knapp 16 Prozent der deutschen Startups haben eine Chefin, das vermeldet der aktuelle Female Founders Monitor des Bundesverbands Deutsche Startups e.V. Damit ist der Anteil der Gründerinnen in der innovativen und digital getriebenen Szene im Vergleich zu 2019 kaum gestiegen. Um daran etwas zu ändern, stellen drei Mitarbeiterinnen des Gründungszentrums Werk1 in München gerade ein Projekt für Gründerinnen auf die Beine. [mehr...]

Knapp 1000 Betrugsverdachtsfälle bei Corona-Hilfen in Bayern

Der hierbei entstandene Schaden liegt bei unter 50.000 Euro - vor 5 Stunden


MÜNCHEN  - Knapp 1000 Betrugsverdachtsfälle im Zusammenhang mit Corona-Hilfen gibt es nach derzeitigem Stand in Bayern. [mehr...]

EU warnt: Wirtschaft bricht noch stärker ein als erwartet

Weltweite Auswirkungen des Coronavirus werden immer deutlicher - vor 5 Stunden


BRÜSSEL   - Im Mai sagte die EU-Kommission die größte Wirtschaftskrise in der Geschichte der Europäischen Union voraus. Jetzt zeigen die Daten noch weiter nach unten – obwohl das Ärgste bereits vorbei sein könnte. [mehr...]

Lust auf mehr? Abonnieren Sie unsere Newsletter!

Einblicke, Tipps, Angebote: Lernen Sie unseren Mail-Service kennen

NÜRNBERG  - Aktuelle Nachrichten und jede Menge Service aus Franken und der Oberpfalz: Für Sie, liebe Leserinnen und Leser, bieten wir das täglich auf vielen verschiedenen Ausspielkanälen an. Einen davon möchten wir Ihnen hier vorstellen: unsere E-Mail-Newsletter. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Was hat's gekostet? 10 Geräte aus dem Quelle-Katalog

Zehn technische Geräte, wie teuer waren die wohl? Raten Sie mit!

Frage 1/10:

Kultgerät: der Gameboy

Frage 2/10:

Der tragbare Recorder mit Doppelcassettendeck

Frage 3/10:

Die Pica Schreibmaschine von Privileg

Frage 4/10:

Das schnurlose (!) Telefon von Schneider

Frage 5/10:

Das Pflegegerät für die Schallplatten

Frage 6/10:

Die Sonnenröhre für den Hobbykeller

Frage 7/10:

Der Radiowecker auf dem Nachttisch

Frage 8/10:

Der Rekorder in VHS-Spitzenqualität

Frage 9/10:

Das "Babyton"-Babyphone

Frage 10/10:

Die Videokamera von Bauer

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

Unsere Top 30

Die Top 30 der größten Arbeitgeber der Region

Die beschäftigungsstärksten Unternehmen

NÜRNBERG - Siemens auf Position 1 und dann weit und breit lange lange nichts. So sieht das Arbeitnehmer-Ranking hier in der Region seit Jahren aus. Mit fast 40.000 Beschäftigten hat der Technologiekonzern dreimal so viele Angestellte wie der Zweitplatzierte Schaeffler. Wir präsentieren die 30 größten Arbeitgeber der Region. Sie beschäftigen derzeit rund 111.000 Mitarbeiter an den Standorten in Mittelfranken. [mehr...] (3) 3 Kommentare vorhanden