Elternabend der Erziehungsberatungsstelle

Wozu dienen Ängste und wie geht man damit um?

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 05.10.2016..FOTO: Roland Fengler..MOTIV: Mitarbeiterporträt / Mitarbeiterportrait: Jeanette Seitz..ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Jeanette Seitz

Nordbayerische Nachrichten Herzogenaurach/Höchstadt

E-Mail zur Autorenseite

5.11.2021, 06:00 Uhr
Simone Steiner von der Erziehungsberatungsstelle.

Simone Steiner von der Erziehungsberatungsstelle. © Jeanette Seitz, NN

Den Abend gestalten und moderieren die Leiterin der Beratungsstelle in Herzogenaurach, Heilpädagogin B.A. Simone Steiner, und Diplom-Sozialpädagoge Martin Weidner. Ausgehend von theoretischen Impulsen soll vor allem der Austausch im Mittelpunkt stehen. Zum Thema des Abends äußert sich Simone Steiner.

Sie bieten einen Elternabend zum Thema „Ängste“ an. Um welche Fragen geht es da?

Angst ist ja, auch wenn sie als unangenehm erlebt wird, nicht sinnlos. Fragen wie "Wozu dienen Ängste? Was sind typische Ängste in verschiedenen Lebensaltern?" sind ein Teil des Abends. Ein anderer Teil dreht sich um die Frage, wie wir einen angemessenen Umgang mit unseren Ängsten lernen können - denn das hat hohe Bedeutung für psychische Gesundheit und Lebenszufriedenheit.

Warum gerade „Ängste“ - ist das Thema in letzter Zeit virulenter geworden?

Die Angst vor Unsicherheit, vor Veränderung und Kontrollverlust ist eine der Grundängste des Menschen. Leicht vorstellbar, dass die Corona-Pandemie hier bei vielen Menschen verstärkend wirkt. Und ja, in der Beratungsstelle erleben wir eine Zunahme von Ängsten bei Kindern und Jugendlichen. Einsamkeit und Zukunftsängste seien als Beispiele genannt. Dies bestätigt auch ein Bericht des Deutschen Jugendinstitutes von 2020. Und im Unterschied zu anderen angstbesetzten Situationen gibt es in diesem Fall keine Erfahrungswerte der Eltern oder anderer Erwachsenen, die angstmindernd wirken könnten.

Der Elternabend findet online statt. Warum hat man sich für diesen Weg entschieden?

Wie viele andere haben auch wir durch die Pandemie digitale Formen der Beratung und Kooperation entwickelt und genutzt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass dies vielen Eltern den Zugang zu Beratung erleichtert und auch die Teilnahme an Veranstaltungen ermöglicht.

Wie genau wird der Abend ablaufen und wer kann sich wie anmelden?

Anmelden können sich Eltern und andere Interessierte aus der ganzen Region per E-Mail an eb@caritas-erlangen.de - wir verschicken dann einen Zoom-Link, über den man sich einloggen kann. Je nach Teilnehmerzahl entscheiden wir, wie der Abend am besten ablaufen kann und werden dann Vortrag und Gesprächsmöglichkeiten entsprechend gestalten.

Keine Kommentare