Montag, 19.04.2021

|

zum Thema

Entdeckungsreise durch einen kreativen Stadtteil

8. Gostenhofer Atelier- und Werkstatttage - 13.10.2011 07:30 Uhr

Erinnert ein wenig an den früheren Containerbahnhof in Gostenhof: Die 1,40 Meter breite Collage "Konjunktour" von Agathe Meier kommt in den großzügigen Räumen der ehemaligen Möbel Quelle richtig gut zur Geltung.

12.10.2011 © oh


Das bisherige Domizil, das Kulturdach im Nachbarschaftshaus Gostenhof kann wegen Brandschutzvorschriften derzeit nicht für größere Veranstaltungen genutzt werden.

Mit den Räumen an der Fürther Straße sind die beteiligten Künstler aber zufrieden: „Wir können hier großformatige Werke zeigen“, sagt Laurentiu Feller von der Galerie Artelier. Auch könnten mehr Besucher die Ausstellung und die Vernissage am Samstag besuchen, so Feller.

Rund 100 Kunstwerke sind in dem ehemaligen Möbelhaus, das wohl irgendwann einem Neubau der Datev weichen wird, zu sehen. Viele Gemälde, Fotografien und grafische Arbeiten, aber auch Objekte aus Holz, Glas, Metall oder Porzellan sind zu sehen.

Feller selbst thematisiert mit einer seiner Installation das in Gostenhof brandheiße Thema Asylbewerberheim. Aber auch viele andere Künstler haben Gostenhof in den Mittelpunkt ihres Schaffens gestellt: etwa Michael Vaneß der unter dem Titel „Urban Wildlife“ einen Hirsch in Gostenhof in Szene setzt.

Bilderstrecke zum Thema

Die Künstler aus Gostenhof stellen sich vor

Im Rahmen der 8. Gostenhofer Atelier- und Werkstatttage laden am Sonntag, 23. Oktober, die Kunstschaffenden noch einmal nach Gostenhof. Ein paar von ihnen wollen wir hier kurz vorstellen.


Die Übersichts-Ausstellung ist aber nur eine Art Aperitiv, der Appetit macht auf viele weitere Werke von insgesamt 78 Künstlern, die sich ab Freitag an 36 Ausstellungsorten im ganzen Stadtteil präsentieren.

Außerdem können sich die Nürnberger in 64 offenen Ateliers und Werkstätten umschauen oder eine der rund 50 Veranstaltungen besuchen. Ein Programmheft, das überall in Gostenhof und an vielen anderen Orten in Nürnberg ausliegt, gibt einen Überblick.

Wer nicht alleine auf Entdeckungsreise gehen möchte, kann sich am Sonntag von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr Führungen anschließen, die von Gostenhofer Künstlern geleitet werden.

Dabei kann man das quirlige Viertel, das bei Nachtschwärmern beliebt ist, aus einem anderen Blickwinkel kennenlernen. „Wir möchten die Vielfalt des künstlerischen Lebens und Schaffens gemeinsam nach außen darstellen“, sagt Manfred Sternberg vom Nachbarschaftshaus.Auch Menschen, die mit Kunst nicht unbedingt etwas am Hut hätten, könnten so angesprochen werden. Schließlich bestehe die für die Künstler die Möglichkeit, Netzwerke zu knüpfen.

8. Gostenhofer Atelier- und Werkstatttage vom 14. bis 23. Oktober. Die Übersichtsausstellung in der Fürther Str. 111, Eingang Mendelstraße, wird am Samstag, 15. Oktober, um 19 Uhr eröffnet.

Hier finden Sie noch mehr Informationen.


 

Clara Grau

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg