Malerischer Herbst

9.11.2007, 00:00 Uhr

© Horst Linke

Es dauert keine zwei Minuten, bis die vorbeifahrenden Autos auf der ohnehin kaum frequentierten Straße nicht mehr zu hören sind. Ab jetzt geben das Klappern der Stöcke und das Singen der Vögel den Takt vor.

Im Lengenbachtal geht es ruhig zu - wer sich sportlich in herrlicher Umgebung betätigen will, ist in dem Landschaftsschutzgebiet oberhalb von Neumarkt bestens aufgehoben. Waren es bislang vor allem die Langläufer, die bei entsprechender Schneelage auf den Jurahöhen ihre Runde drehten, sind es mittlerweile auch vermehrt die Nordic-Walker, die das Naherholungsgebiet der Neumarkter für sich entdeckt haben.

Herrlicher Laubwald

Der Fitness-Parcours führt bis ins benachbarte Voggenthal, ebenfalls ein Eldorado für Wintersportler - findet sich dort doch ein Skilift. Den lassen die Nordic-Walker links liegen, stattdessen führt ihr Weg durch herrlichen Laubwald, der gerade im Herbst mit seiner Farbenpracht begeistert.

Weitere Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sind die Lengenbachkapelle, ein kleines Kirchlein am Ende des Tales, das bevorzugt für Hochzeiten genutzt wird, und der malerisch auf der Hochebene gelegene Neumarkter Ortsteil Helena.

Rund eineinhalb Stunden sind für die Berg- und Talstrecke einzuplanen. Zurück am Ausgangspunkt lohnt noch ein Abstecher ins nahegelegene Höhenberg - dort können die Nordic-Walker ihren Hunger und Durst in einem der drei Wirtshäuser stillen.

Anfahrt zum Lengenbachtal: Von der Autobahnausfahrt Neumarkt (A 3 Nürnberg-Regensburg) kommend, geht es zunächst in Richtung Neumarkt-Stadtmitte, dann der Beschilderung zur Burgruine Wolfstein folgen, auf der Straße bleiben, bis es rechts nach Höhenberg geht. Dort sind die Walking-Strecken ausgeschildert.

Aufgrund der großen Beliebtheit unserer Wandertipps kann es erfahrungsgemäß zu Engpässen in der Gastronomie am Rande der Wanderstrecke kommen. Es ist ratsam, bereits vor Wanderbeginn einen Tisch in einer örtlichen Gastwirtschaft zu reservieren.

 

Verwandte Themen