25°

Freitag, 19.07.2019

|

Kommentar

Kommentar: von der Leyen macht gleich das größte Fass auf

Designierte EU-Kommissionschefin hat schwere Aufgabe vor sich - vor 4 Stunden

NÜRNBERG  - Da macht die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gleich zu Beginn eines der größten Fässer auf: eine Änderung der Regeln, wie die EU-Mitgliedsstaaten künftig mit Flüchtlingen umgehen sollen. Die Dublin-Vereinbarung war von Anfang an verlogen, meint NN-Redakteur Georg Escher. [mehr...] (7) 7 Kommentare vorhanden

Bildergalerien
Politik

So viele wie noch nie: 64.000 Kirchenaustritte in Bayern

Sowohl die evangelische als auch die katholische Kirche hat zu kämpfen - vor 47 Minuten


BONN/MÜNCHEN  - Bayern gilt als besonders katholisches Bundesland. Im vergangenen Jahr haben dort allerdings auch besonders viele Menschen ihre Kirche verlassen. Bei den Protestanten sieht es nicht besser aus. [mehr...]

Arnold wirft hin: Nürnbergs Grüne plötzlich ohne Vorsitzenden

Entschluss bereits im Frühjahr gefallen - 38-Jähriger will Stab übergeben - vor 1 Stunde


NÜRNBERG  - Die Grünen in Nürnberg müssen sich, nur acht Monate vor der Kommunalwahl am 15. März 2020, einen neuen Parteivorsitzenden suchen. Daniel Arnold (38) ist von diesem Amt zurückgetreten. Ist das nun ein Dämpfer angesichts des bisherigen Höhenflugs der Partei und ihrer Ambitionen, in Nürnberg erstmals den OB-Posten zu erobern? [mehr...]

"Wir werden nie aufhören": Greta Thunberg erneut in Berlin

Kampf gegen die Klimakrise geht für die junge Frau weiter - vor 3 Stunden


BERLIN  - Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat Mitstreiter dazu aufgerufen, weiter für den Klimaschutz zu protestieren. [mehr...]

Kommentar: von der Leyen macht gleich das größte Fass auf

Designierte EU-Kommissionschefin hat schwere Aufgabe vor sich - vor 4 Stunden


NÜRNBERG  - Da macht die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gleich zu Beginn eines der größten Fässer auf: eine Änderung der Regeln, wie die EU-Mitgliedsstaaten künftig mit Flüchtlingen umgehen sollen. Die Dublin-Vereinbarung war von Anfang an verlogen, meint NN-Redakteur Georg Escher. [mehr...] (7) 7 Kommentare vorhanden

Sea Watch: Kapitänin Rackete ist aus Italien ausgereist

Die 31-Jährige kehrt zunächst nach Deutschland zurück - vor 5 Stunden


ROM  - Die deutsche Kapitänin Carola Rackete hat Italien nach Angaben von Sea-Watch verlassen. Eine Sprecherin der Hilfsorganisation sagte der Deutschen Presse-Agentur am Freitag, Rackete sei ihres Wissens nach Deutschland aufgebrochen und würde dann woanders hinfahren. Nähere Angaben machte die Sprecherin dazu nicht. [mehr...]

Drohne nicht abgeschossen? Iran kontert Donald Trump

Vorfall könnte das ohnehin angespannte Verhältnis weiter verschärfen - vor 7 Stunden


WASHINGTON/TEHERAN  - Der Iran hat erneut Angaben von US-Präsident Donald Trump zurückgewiesen, wonach die Mannschaft eines amerikanischen Marineschiffes eine iranische Drohne abgeschossen hat. [mehr...] (4) 4 Kommentare vorhanden

"Nie verstanden": Von der Leyen will Dublin-Regel reformieren

Ex-Verteidigungsministerin bereits voll in den Planungen für den neuen Job - vor 8 Stunden


BERLIN/BRÜSSEL  - Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will Konstruktionsfehler bei den Dublin-Regeln für Asylverfahren in der EU ausmerzen und das bisherige System zugunsten der Mittelmeerstaaten reformieren. [mehr...] (9) 9 Kommentare vorhanden

Zecken als Bio-Waffen eingesetzt? Pentagon im Kreuzfeuer

Verteidigungsministerium wollte sich nicht im Detail zu dem Vorwurf äußern - vor 9 Stunden


WASHINGTON  - Das US-Repräsentantenhaus hat das Pentagon aufgefordert zu untersuchen, ob das Militär zwischen 1950 und 1975 Experimente mit Zecken als biologische Waffen durchgeführt hat. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Die Kommentare der Politikredaktion

Kommentar: von der Leyen macht gleich das größte Fass auf

Designierte EU-Kommissionschefin hat schwere Aufgabe vor sich


NÜRNBERG  - Da macht die designierte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gleich zu Beginn eines der größten Fässer auf: eine Änderung der Regeln, wie die EU-Mitgliedsstaaten künftig mit Flüchtlingen umgehen sollen. Die Dublin-Vereinbarung war von Anfang an verlogen, meint NN-Redakteur Georg Escher. [mehr...] (7) 7 Kommentare vorhanden

Kommentar: Fliegen darf nicht billiger als die Bahn sein

Ob CO2-Preis oder Zertifikate: Deutschland muss Verkehrssektor umkrempeln


NÜRNBERG  - Fliegen ist bequem, oft billig - und fatal fürs Klima. Es muss deshalb teurer werden, damit die Passagiere umsteigen. Anfangen könnte die Regierung, die gerade über CO2-Preis vs. Emissionshandel streitet, mal mit einer ungerechten Subvention, kommentiert NN-Redakteur Daniel Hertwig. [mehr...] (9) 9 Kommentare vorhanden

Kommentar: Der Personal-Coup von Merkel und AKK könnte aufgehen

Annegret Kramp-Karrenbauer ist die neue Verteidigungsministerin


NÜRNBERG  - Seit Dienstagabend ist klar: CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer übernimmt das Verteidigungsressort von Ursula von der Leyen. Ein Risiko - aber auch eine Chance, kommentiert NN-Chefredakteur Alexander Jungkunz. [mehr...] (12) 12 Kommentare vorhanden

Welches Zitat stammt wirklich von Trump?

© NICHOLAS KAMM / AFP

Hat er das gesagt - oder doch nicht? Testen Sie hier ihr Trump-Wissen!

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Screenshot

Frage 1/17:

"Es schneit und friert in New York. Wir brauchen globale Erwärmung!"

Ja - das war ein Tweet von Trump vom 7. November 2012.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© dpa

Frage 2/17:

"Ich liebe ihren oberen Körper."

Ja - das sagte Trump über das Aussehen von Halle Berry in der "Howard Stern Show" am 6. Februar 2013.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© dpa

Frage 3/17:

"Ich will nichts schwabbeln sehen."

Nein - das hat nicht Trump gesagt, sondern Heidi Klum in der 11. Staffel von "Germany's Next Top Model" (GNTM) am 30. März 2018.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© ANDREW YATES/AFP/Getty Images

Frage 4/17:

"Es wird jetzt interessant - Quietschender-Hintern-Zeit nenne ich das."

Nein - es war Manchester Uniteds Trainer Alex Ferguson, der so den Kampf um die Premier-League-Meisterschaft kommentierte.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Brendan Smialowski / AFP

Frage 5/17:

"Das hier ist mehr Arbeit als früher. Ich dachte, es wäre leichter."

Ja – so antwortete Trump in einem Reuters-Interview am 28. April 2017.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Electronic Arts/dpa/tmn

Frage 6/17:

"Nur ich kann ewig leben."

Nein – das sagt Lord Voldemort in dem Harry-Potter-Band "Heiligtümer des Todes".

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Evan Vucci / dpa

Frage 7/17:

“Meine Finger sind lang und schön, wie gut dokumentiert wurde, auch andere Teile meines Körpers."

Ja – das war Trumps Reaktion auf eine spöttische Bemerkung im Spy Magazine, in auf die er am 4. März 2011 in einem Interview mit der Promiseite "Page Six" der New York Post antwortete.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Wolfgang Kumm / dpa

Frage 8/17:

"Wir können keinen Leuten trauen, die solch schlechtes Essen haben."

Nein – diese Aussage über die Briten machte Frankreichs Präsident Jacques Chirac am Rande des Treffens mit Bundeskanzler Gerhard Schröder und Russlands Präsident Wladimir Putin in Kaliningrad am 3. Juli 2005.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Rick Wilking/AFP

Frage 9/17:

"Ich habe ein gewinnendes Naturell. Ich weiß zu gewinnen."

Ja – das sagte Trump beim ersten TV-Duell gegen Hillary Clinton am 27. September 2016.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© dpa

Frage 10/17:

"Du kommst nie bis zum Gesicht, weil der Body so gut ist."

Ja – das sagte Donald Trump über das Äußere von Paris Hilton in der "Howard Stern Show" am 7. Januar 2004.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Screenshot

Frage 11/17:

"Lerne immer von den Fehlern anderer, nicht von deinen eigenen – das ist der viel billigere Weg."

Ja – das ist ein Trump-Tweet vom 23. Dezember 2013.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© David Giesbrecht/AP/dpa

Frage 12/17:

"Für die von uns, die es bis an die Spitze der Nahrungskette schaffen, darf es keine Gnade geben."

Nein – dieser Satz stammt von Frank Underwood aus der Netflix-Serie "House of Cards".

© NICHOLAS KAMM / AFP

© TIMOTHY A. CLARY / AFP

Frage 13/17:

"Wenn dich jemand angreift, zögere nicht. Ziele auf die Halsschlagader. Schlage massiv zurück!"

Ja – diesen Rat gibt Trump in einem 16 Seiten langen Kapitel über Rache in seinem Buch "Think Big And Kick Ass".

© NICHOLAS KAMM / AFP

© ANDREW LIPOVSKY/AFP/Getty Images

Frage 14/17:

"Sich zu entschuldigen ist eine großartige Sache. Allerdings musst du dafür unrecht haben."

Ja – das hat Trump gesagt im Gespräch mit Jimmy Fallon in dessen "Tonight Show" am 12. September 2015.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Twentieth Century Fox Film Corporation 2007

Frage 15/17:

"Um beliebt zu sein, muss man nett sein, jeden Tag. Um gehasst zu werden, muss man gar nichts tun."

Nein – das sagt Homer Simpson in der Serie "Die Simpsons".

© NICHOLAS KAMM / AFP

© Brendan Smialowski/AFP/Getty Images

Frage 16/17:

"Schwarze Typen zählen mein Geld. Ich hasse das."

Ja – so wird Trump zitiert in USA Today vom 20. Mai 1991. Das Foto zeigt Trump am 27. Februar 2017 bei einem Treffen im Oval Office mit Repräsentanten von Universitäten mit überwiegend schwarzer Studierendenschaft.

© NICHOLAS KAMM / AFP

© John Taggart / Pool/BLOOMBERG POOL/dpa

Frage 17/17:

"Ich habe Ideen, die die menschliche Existenz in den nächsten 100 Jahren besser machen kann. Punkt."

Nein – das hat Rapper Kanye West gesagt in der Talkshow von Ellen DeGeneres am 19. Mai 2016. Hier geht es zu unserem Themenarchiv: Alles über Donald Trump

© NICHOLAS KAMM / AFP