Kleeblatt-Rückblick

Macht's Mavraj 2021 nochmal? Das waren die Fürther Aufstiegshelden 2012

13.5.2021, 18:51 Uhr
Mergim Mavraj war 2012 einer der Fürther Aufstiegshelden und könnte es 2021 wieder werden.

Mergim Mavraj war 2012 einer der Fürther Aufstiegshelden und könnte es 2021 wieder werden. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / WoZi

Mit 58 Punkten auf dem Konto hat es die SpVgg Greuther Fürth selbst in der Hand, den erneuten Aufstieg in die Bundesliga zu realisieren, zumindest mit einem Umweg über die Relegation. Den dafür nötigen dritten Tabellenplatz könnte das Kleeblatt mit einem Sieg beim SC Paderborn am Sonntag (15.30 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de) verteidigen. Der auf Platz vier stehende Hamburger SV konnte zwar durch den klaren 5:2-Erfolg über den 1. FC Nürnberg auf drei Punkte aufschließen und die Tordifferenz aufpolieren, der Leitl-Truppe könnte aber ein Unentschieden im letzten Spiel reichen - sollte die Partie gegen Paderborn mit drei Punkten positiv ausfallen.

Die Mannschaft aus der Kleeblattstadt könnte sich somit in Kürze in die Liste der Aufstiegshelden der Stadt eintragen und diese verlängern. 26 Akteure stehen bereits darauf: Sie sind 2012 mit der Spielvereinigung ins deutsche Fußball-Oberhaus aufgestiegen. Damals dauerte der Ausflug nur ein Jahr.

Mergim Mavraj: Der zweite Aufstiegsstern ins Heldenheft?

Einer dieser Spieler auf dieser Liste heißt Mergim Mavraj. Der Abwehrspieler, der auch aktuell im Aufstiegsrennen des Kleeblatts mitmischt. Nachdem sein erstes Engagement im Sommer 2014 endete und es den deutsch-albanischen Kicker zum 1. FC Köln zog, könnte sein zweites Engagement in Fürth den zweiten Aufstieg der Spielvereinigung bringen.


Darauf kommt's fürs Kleeblatt im Aufstiegsrennen an


Mavraj ist zwar der einzige Spieler von damals, der auch 2021 um den Aufstieg mitmischt, aber auch ein Teil der anderen Helden von 2012 ist noch immer aktiv. Was Olivier Occean, Max Grün und Stephan Schröck heute machen, lesen Sie hier.

2 Kommentare