Citroën C4: Drei in einem

4.6.2021, 19:03 Uhr
Sehr gut und in positivem Sinne unkonventionell sieht das aus, was die Franzosen aus den Karosserieformen Limousine, Coupé und SUV zusammengemixt haben – einen 4,36 Meter langen Crossover mit erhöhter Bodenfreiheit, seitlicher Beplankung, großen Rädern und sportlich abfallender Dachlinie.
1 / 9

© Hersteller

Der C4 ist als Benziner und als Diesel zu haben. Im BlueHDi EAT8 arbeitet ein 1,5-l-Vierzylinder mit 96 kW/131 PS und einem maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern. Immer ist er mit der Achtgangautomatik EAT8 verheiratet.
2 / 9

© Hersteller

Auch Elektroantrieb gibt es: Der ë-C4 leistet 100 kW/136 PS arbeiten und erzielt nach WLTP-Norm eine Reichweite von 350 Kilometern.
3 / 9

© Hersteller

Bei den Fahrassistenten ist der C4 gut aufgestellt. Insgesamt 20 von ihnen machen sich nützlich, darunter der Bei den Fahrassistenten ist der C4 wiederum gut aufgestellt. Insgesamt 20 von ihnen machen sich nützlich, darunter der
4 / 9

© Hersteller

Der moderne, klar gegliederte Armaturenträger ist teils mit Stoff bezogen, obenauf trägt er einen rechts abgeschrägten Touchscreen im reputierlichen 10-Zoll-Format, der nicht mit unergründlichen Menüstrukturen überfordert.
5 / 9

© Hersteller

Die Innenarchitekten haben sich auf das derzeit angesagte Lounge-Ambiente fokussiert und die komfortablen Sitze mit geschmackvoll-wohnlichen Bezügen versehen.
6 / 9

© Hersteller

Das hat nicht jeder: Eine beifahrerseitig ausklappbare Tablet-Halterung. Bei Nichtgebrauch findet der Flachrechner in einem Schubfach Unterkommen, zuverlässig geschützt vor begehrlichen Blicken durchs Seitenfenster.
7 / 9

© Hersteller

Citroëns ganzer Stolz ist die neue Advanced-Comfort-Federung mit progressivem hydraulischem Anschlag.
8 / 9

© Hersteller

Die C4-Preise beginnen bei 19.790 Euro. Der BlueHDi EAT8 ist mindestens ans zweithöchste Level
9 / 9

© Hersteller