VW Golf 8 im Fahrbericht: Meister der Moderne

29.7.2020, 10:26 Uhr
Auch beim neuen, 4,28 Meter langen Golf VIII hat VW auf Wagnisse verzichtet, ist der klassisch-konservativen Designphilosophie treu geblieben und hat doch effektive Modernisierungs-Maßnahmen umgesetzt.
1 / 15

© Hersteller

Im Unterschied zum Exterieur fegt das Interieur sofort sämtliche Zweifel hinweg, in welcher Generation Golf man da sitzt. Kein einziges Analoginstrument und so gut wie kein konventionelles Bedienelement hat es in die neuen Zeiten geschafft. Das sogenannte
2 / 15

© Hersteller

Berührungssensitive Bedieninsel: Über diese erfolgt der Zugriff auf die Funktionen rund um Licht und Sicht.
3 / 15

© Hersteller

Die zweite ermöglicht den Zugriff auf das, was mit Parken, Klimatisierung, den Fahrmodi und Assistenzsystemen zu tun hat. Die Feineinstellungen sind dann über den ausstattungsabhängig bis zu 10 Zoll großen, fahrerorientierten Touchscreen vorzunehmen. Unterhalb gibt es zwei USB-C-Anschlüsse.
4 / 15

© Hersteller

Lautstärke und Temperatur lassen sich über
5 / 15

© Hersteller

Ein empfehlenswertes Detail sind die Matrix-Scheinwerfer des
6 / 15

© Hersteller

Den Golf 1.5 TSI treibt ein 1,5-l-Benziner mit 110 kW/150 PS an, ausgestattet mit Ottopartikelfilter und temporärer Zylinderabschaltung (ACT), die im Teillastbetrieb zwei der vier
7 / 15

© Hersteller

Der Vierzylinder erweist sich als feine Antriebsquelle, laufruhig und kultiviert agiert er, flott bringt er den Golf in Fahrt und versorgt ihn auch bei niedrigen Drehzahlen souverän mit Kraft, macht ihn somit zum angenehmen Partner für entspanntes Fahren.
8 / 15

© Hersteller

Bestnoten verdient das Fahrverhalten: Nahezu perfekt hält der Golf die Balance zwischen dynamisch auf der einen und komfortabel auf der anderen Seite.
9 / 15

© Hersteller

Die Fahrsicherheit ist über jeden Zweifel erhaben, narrensicher und neutral durcheilt der Wolfsburger mäandernde Strecken, dirigiert von einer vorzüglichen Lenkung. Störstellen wie Gullideckel oder Asphaltflicken werden ebenso sanft wie sensibel absorbiert.
10 / 15

© Hersteller

Den Normverbrauch von 5,0 bis 4,8 l/100 km haben wir zwar nicht erreicht, blieben bei dezidiert maßvollem Fahrverhalten – 5,2 l/100 km – aber nicht weit davon entfernt. Im Schnitt notierten wir 6,0 l/100 km.
11 / 15

© Hersteller

Die 1.5-TSI-Motorisierung ist nicht in Verbindung mit der Basisausstattung erhältlich, der Einstieg erfolgt auf
12 / 15

© Hersteller

Auch im Fond stellt der Golf ein langstreckentaugliches Maß an Sitzkomfort bereit.
13 / 15

© Hersteller

Der Kofferraum – 381 bis 1237 Liter – bietet mehr Volumen als der vieler Konkurrenten, ist ladefreundlich ausgeformt und über die niedrige Ladekante kräfteschonend zugänglich.
14 / 15

© Hersteller

Unser Fazit: Auch in neuer Generation ist der Golf wieder ein fabelhaftes Auto geworden, ein Alleskönner, der sowohl auf der Kurz- wie auf der Langstrecke überzeugt. Das ganz auf Digitalisierung ausgerichtete Cockpit sieht toll aus, auch die digitalen Fähigkeiten an sich beeindrucken - weisen hinsichtlich der Bedienbarkeit aber noch Verbesserungsbedarf auf.
15 / 15

© Hersteller