25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

6.6.2018, 15:36 Uhr
Bei der Erstausgabe starteten 19 Pioniere.
1 / 22

25 Jahre Forchheimer Triathlon-Geschichte

Bei der Erstausgabe starteten 19 Pioniere. © Horst Linke

1995: Der Triathlon-Sport in seinen Anfängen machte seither auch einen modischen Wandel durch.
2 / 22

25 Jahre Forchheimer Triathlon-Geschichte

1995: Der Triathlon-Sport in seinen Anfängen machte seither auch einen modischen Wandel durch. © NN-Archiv

2002: Hektik in der Wechselzone beim Herder-Gymnasium. Der Triathlon feiert 10. Geburtstag.
3 / 22

25 Jahre Forchheimer Triathlon-Geschichte

2002: Hektik in der Wechselzone beim Herder-Gymnasium. Der Triathlon feiert 10. Geburtstag. © Horst Linke

2003: Es wird farbenfroh: Über die Jahre wurden der Streckenverlauf immer wieder verändert. Die Milka-Brücke musste überquert werden.
4 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2003: Es wird farbenfroh: Über die Jahre wurden der Streckenverlauf immer wieder verändert. Die Milka-Brücke musste überquert werden. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Der Rad-Start erfolgte ab 2002 nach der Gundersen-Methode im Verfolgungsmodus. Das Schwimmen fand zuvor getrennt statt.
5 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

Der Rad-Start erfolgte ab 2002 nach der Gundersen-Methode im Verfolgungsmodus. Das Schwimmen fand zuvor getrennt statt. © Huber

2005: Der junge Frank Müller reißt die Arme zum Jubel in die Luft.
6 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2005: Der junge Frank Müller reißt die Arme zum Jubel in die Luft. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

2006: Abkühlung tat nach den Strapazen gut.
7 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2006: Abkühlung tat nach den Strapazen gut. © Roland Huber

2008: Spritzig ging es damals noch im alten Freibad zu, das moderne Königsbad feierte erst zwei Jahre später die Feuer- beziehungsweise Wassertaufe.
8 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2008: Spritzig ging es damals noch im alten Freibad zu, das moderne Königsbad feierte erst zwei Jahre später die Feuer- beziehungsweise Wassertaufe. © Matthias Kronau

2009: Der heutige Altmeister und Ex-Profi Bernd Hagen auf dem Weg zum Sieg.
9 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2009: Der heutige Altmeister und Ex-Profi Bernd Hagen auf dem Weg zum Sieg. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

2010 bedeutete eine Zäsur. Ein letztes Mal richtete der VfB Forchheim die Veranstaltung aus. Die Strecke führt seitdem nicht mehr über den Paradeplatz.
10 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2010 bedeutete eine Zäsur. Ein letztes Mal richtete der VfB Forchheim die Veranstaltung aus. Die Strecke führt seitdem nicht mehr über den Paradeplatz. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

2012: Die Stimmung bei der Premiere für den SSV Forchheim als Veranstalter konnte sich sehen lassen.
11 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2012: Die Stimmung bei der Premiere für den SSV Forchheim als Veranstalter konnte sich sehen lassen. © Anestis Aslanidis

2013: Kuddelmuddel in der Wechselzone.
12 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2013: Kuddelmuddel in der Wechselzone. © Mark Johnston

In zwei Richtungen heizen die Athelten auf ihren Gefährten an manchen Wegpunkten davon.
13 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

In zwei Richtungen heizen die Athelten auf ihren Gefährten an manchen Wegpunkten davon. © Anestis Aslanidis

Verkehr an der Kreuzung Nürnberger Straße/Schönbornstraße. Die Streckenposten sorgen für die Sicherheit der Sportler.
14 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

Verkehr an der Kreuzung Nürnberger Straße/Schönbornstraße. Die Streckenposten sorgen für die Sicherheit der Sportler. © privat

Die zweite Wechselzone auf der Sportinsel ist seit 2016 Geschichte. Der Wettbewerb ist nun am Startpunkt im Königsbad konzentriert.
15 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

Die zweite Wechselzone auf der Sportinsel ist seit 2016 Geschichte. Der Wettbewerb ist nun am Startpunkt im Königsbad konzentriert.

2014: Der Stadttriathlon geht ins dritte Jahr und wird dabei immer professioneller. Nach dem Schwimmen müssen die Akteure allerdings selbst für die korrekte Zeitnahme sorgen, in dem sie ihren Handgelenks-Chip scannen.
16 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2014: Der Stadttriathlon geht ins dritte Jahr und wird dabei immer professioneller. Nach dem Schwimmen müssen die Akteure allerdings selbst für die korrekte Zeitnahme sorgen, in dem sie ihren Handgelenks-Chip scannen.

2015: Die Teilnehmer eifern den bekannten Idolen der wachsenden Triathlon-Szene nach.
17 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2015: Die Teilnehmer eifern den bekannten Idolen der wachsenden Triathlon-Szene nach. © Michael Müller

Mit dem technischen Fortschritt beim Material entwickelte sich auch der Wettkampf mit. Die Teilnehmer springen an einer kleinen Wegöffnung von der Käsröthe auf die Radpiste an der Willy-Brandt-Allee.
18 / 22

© Michael Müller

Nach getaner Arbeit sprechen die Aktiven gern dem Angebot einer Massage für die geplagte Muskulatur zu.
19 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

Nach getaner Arbeit sprechen die Aktiven gern dem Angebot einer Massage für die geplagte Muskulatur zu. © Edgar Pfrogner

Eine Aufwertung erfuhr der Stadttriathlon mit der Eingliederung eines Landesliga-Rennens.
20 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

Eine Aufwertung erfuhr der Stadttriathlon mit der Eingliederung eines Landesliga-Rennens. © Edgar Pfrogner

2016: Ankommen ist immer noch die beste Medizin gegen die Qualen.
21 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2016: Ankommen ist immer noch die beste Medizin gegen die Qualen. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

2017: Die Teilnehmerzahlen haben sich auf hohem Niveau über 400 eingependelt. Das bedeutet einen enormen logistischen Aufwand bei der Einteilung von Startgruppen und bereits beim Schwimmen ein ordentliches Spektakel.
22 / 22

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

2017: Die Teilnehmerzahlen haben sich auf hohem Niveau über 400 eingependelt. Das bedeutet einen enormen logistischen Aufwand bei der Einteilung von Startgruppen und bereits beim Schwimmen ein ordentliches Spektakel. © Edgar Pfrogner