31.300 neue Corona-Infektionen - 702 Todesfälle binnen 24 Stunden

19.12.2020, 08:39 Uhr
Foto: imago images/xcitepress - ..Symbolbild Corona-Schnelltest Ergebnis negativ - eine Pflegekraft hält einen negativen Corona-Schnelltest in der Hand Symbolbild Corona-Schnelltest *** Symbol image Corona quick test result negative a nurse holds a negative Corona quick test in her hand Symbol image Corona quick test

Foto: imago images/xcitepress - ..Symbolbild Corona-Schnelltest Ergebnis negativ - eine Pflegekraft hält einen negativen Corona-Schnelltest in der Hand Symbolbild Corona-Schnelltest *** Symbol image Corona quick test result negative a nurse holds a negative Corona quick test in her hand Symbol image Corona quick test © xcitepress via www.imago-images.de, NN

+++ Am Freitag hatte es mit 33.777 gemeldeten Infektionen einen Höchstwert gegeben, allerdings waren darin rund 3500 nachgemeldete Fälle vom Vortag enthalten. Am Samstag vergangener Woche hatte die Zahl bei 28.438 gelegen. Die Gesundheitsämter meldeten binnen eines Tages zudem 702 neue Todesfälle. Der bisherige Höchstwert von 952 Toten war am Mittwoch erreicht worden. In der Tendenz war die Zahl der täglichen Todesfälle zuletzt nach oben gegangen, was nach dem steilen Anstieg bei den Neuinfektionen erwartet wurde.


Corona in Nürnberg: Inzidenzwert steigt auf über 370


+++ Der Bayerische Verfassungsgerichtshof, der die Entscheidung am Freitag veröffentlichte, lässt die nächtliche Ausgangssperre zur Eindämmung der Corona-Pandemie zunächst einmal bestehen. Es sei nicht festzustellen, dass die Regelung "offensichtlich" gegen eine Freiheitsgrundrecht der Bayerischen Verfassung verstößt. Das Gericht betont in der Mitteilung aber, dass es offen ist, wie die Entscheidung im Hauptverfahren ausgehen wird.

+++ Das RKI hat am Freitag erstmals mehr als 30.000 neue Corona-Infektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. In der Zahl sind 3500 Nachmeldungen aus Baden-Württemberg enthalten, die am Vortag aus technischen Gründen nicht übermittelt worden waren. Abzüglich der Nachmeldungen wurden somit 3. 277 neue Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Die Zahl der Todesfälle erreichte mit 813 den zweithöchsten Wert seit Beginn der Pandemie.

+++ Am Mittwoch hatte die DIVI und die Fachgruppe Intensivmedizin, Infektiologie und Notfallmedizin beim Robert Koch-Institut (RKI) erklärt, dass man derzeit nicht an dem Punkt stehe, Priorisierungen von Patienten vornehmen zu müssen. Auch für den Fall einer möglichen regionalen Überlastung von Kliniken sei bereits seit einiger Zeit geregelt, dass Patienten innerhalb Deutschlands verlegt werden können.

Corona Ticker (desk)

Immer informiert: Hier können Sie unseren Corona-Newsletter kostenlos abonnieren!