Berlin-Tipps vom Hauptstadtkorrespondenten

Baumer ist 100 Jahre weg

SamSon: Harald Baumer
Harald Baumer

Berlin-Korrespondent der NN

E-Mail zur Autorenseite

6.11.2021, 07:19 Uhr
Das Renaissance-Theater blieb vollständig erhalten. 

Das Renaissance-Theater blieb vollständig erhalten.  © Harald Baumer

Das hat viele Gründe. Erstens ist das Gebäude innen und außen bemerkenswert, es ist das einzige vollständig erhaltene Art-Déco-Theater Europas. Man taucht dort über 100 Jahre in die Geschichte ab. Vom Kronleuchter über die Wendeltreppe bis zu den Intarsienarbeiten erinnert alles an den Anfang des 20. Jahrhunderts.

Zweitens weicht das Programm von üblichen Spielplänen ab. Oft geht es in Richtung gehobenes Boulevardtheater, was in Deutschland nicht sehr gepflegt wird.

Drittens treten hier hervorragende Schauspieler auf. Boris Aljinovic etwa, als Tatort-Kommissar bekannt, Imogen Kogge, großartige Merkel-Darstellerin, Katharina Thalbach, Simone Thomalla und Ralph Morgenstern.

So kommen Sie hin:
Renaissance-Theater, Knesebeckstr. 100, 10623 Berlin. U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz (Linie U2). Von dort knapp 100 Meter zu Fuß.

Mehr persönliche Lieblingsorte von unserem Berlin-Korrespondent Harald Baumer.

Keine Kommentare