Der Sieger steht fest: Club hat neue Torhymne

31.8.2012, 08:30 Uhr
Bei der Suche nach einer neuen Torhymne für den 1. FC Nürnberg konnten sich die fränkischen Liedermacher Atze Bauer und El Mago Masin gegen zahlreiche Konkurrenten durchsetzen und stehen im Finale.

Bei der Suche nach einer neuen Torhymne für den 1. FC Nürnberg konnten sich die fränkischen Liedermacher Atze Bauer und El Mago Masin gegen zahlreiche Konkurrenten durchsetzen und stehen im Finale. © Eduard Weigert/PR

Nun ist es entschieden: Die Jury, bestehend aus Martin Bader und Stadionsprecher Guido Seibelt, wählte unter 50 Einsendungen zuerst zwei Finalteilnehmer aus. Die Titel "Rot und schwarz sind alle meine Kleider" von El Mago Masin und "Der war drin, der war schee!" von Atze Bauer überzeugten mit Melodie und Text.

Zwischen beiden Titeln kam es dann zum Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem letzterer nun als Sieger hervor ging. Die Fans konnten per Online-Voting für ihren Favoriten stimmen. Über 7000 Cluberer beteiligten sich an der Wahl.

Radio Gong verkündete am Freitag den Sieger. „Der war drin, der war schee,wir sind der Club, ole ole!" singt nun also Atze Bauer, Comedian aus Höchstadt mit Urban-Priol-Frisur, künftig nach jedem Tor des Clubs im Stadion.

Knapp 70 Prozent entschieden sich für seinen Song. Bei der Ausschreibung der Hymne hatte er nicht viel Zeit.  Deshalb, so verrät er offenherzig, war er schon nach einem halben Tag fertig mit seinem Werk.. Die neue Torhymne von Atze Bauer (mp3)

Hier auch nochmal der zweite, zur Wahl stehende Song von El Mango Masin:

Der Vorschlag von El Mago Masin (mp3)

Die Meinungen über die Qualität beider Songs gehen bei den Clubfans auseinander. Viele finden beide Songs nicht akzeptabel und lassen ihrem Unmut freien Lauf.

Aber darin sind sich wohl abschließend trotzdem alle einig: Die Hymne des Gewinners soll zu den Toren der Hecking-Truppe ab dem ersten Heimspiel gegen Borussia Dortmund nun möglichst oft zu hören sein.

 

 

 

52 Kommentare