Jeder kann mitmachen

Fotowettbewerb: Nürnbergs Diversität zeigen

7.11.2021, 13:57 Uhr
Ein Beispiel für Diversität in Nürnberg: Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Schule gestalteten in diesem Jahr ein Parklet zum interreligiösen Dialog.

Ein Beispiel für Diversität in Nürnberg: Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Schule gestalteten in diesem Jahr ein Parklet zum interreligiösen Dialog. © Günter Distler, NNZ

Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, mit und ohne Behinderung, ein unbekanntes Gericht auf dem Teller oder eine Reihe internationaler Geschäfte entlang einer Straße: Diversität in Nürnberg hat viele Gesichter, viele Ansichten und viele Augenblicke. Diese einzufangen ist die Idee eines Fotowettbewerbs des Vereins „Diversity Media e.V“. Laut der Vereinsvorsitzenden Melissa Schulz ist „Diversität“ in den Medien noch zu wenig präsent.

Daher ist eines der Ziele des Vereins, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was genau „Diversität“ ist: „Häufig verstehen Menschen darunter entweder sexuelle und geschlechtliche Vielfalt oder Menschen mit Flucht- und Zuwanderungserfahrung. Bei uns bedeutet es das auch – aber es bedeutet vor allem, eine Begegnung zwischen Menschen zu schaffen. Dazu gehören Menschen mit und ohne Zuwanderungserfahrung, mit und ohne Behinderung. Da zählen wir auch psychische Erkrankungen mit dazu – nicht jede Behinderung ist sichtbar. Diversität bedeutet, unsere vielfältige Gesellschaft auch als solche abzubilden und dabei niemanden auszuschließen.“

Wer in Nürnberg durch die Stadt läuft, dem begegnen laut Schulz Personen, die alle anders sind, und das sei gut so. Um diese Vielfalt der Metropolregion am besten abzubilden, sind Fotos für Schulz das optimale Medium, zu dem die meisten Zugang haben: „Wir wollen, dass die Bevölkerung selbst ihre Stadt abbilden kann. Und das ist möglich durch einen Fotowettbewerb, denn eigentlich macht jeder Mensch Fotos. Wir möchten erreichen, dass jede Person einfach ein Foto knipsen, die eigene Galerie danach durchschauen kann, wie sich Vielfalt in Nürnberg für sie ausdrückt.“ Die Fotomotive müssen laut Schulz nicht unbedingt Menschen abbilden: „Das kann auch Essen sein oder eine Straße, wo ich viele Geschäfte sehe, die diese Diversität von Nürnberg darstellen.“

Wer Lust hat, mitzumachen, und über 18 Jahre alt ist, kann noch bis zum 12. November 2021 Motive einsenden. Neben der Ausstellung der fünf besten Fotos im Mehrgenerationenhaus AWOthek und einer kleinen Vernissage am 3. Dezember dieses Jahres gibt es auch Preise zu gewinnen: Foto-Equipment, Gutscheine sowie Fotoshootings. Alle Infos zum Wettbewerb sind unter https://diversitymedia.info/ zu finden.