Verteidiger fällt vorerst aus

Ice Tigers müssen vorerst ohne Mebus auskommen

5.11.2021, 16:06 Uhr
Zuschauer: Verteidiger Oliver Mebus wird seine Ice Tigers in nächster Zeit im Spiel und Training nur beobachten können. 

Zuschauer: Verteidiger Oliver Mebus wird seine Ice Tigers in nächster Zeit im Spiel und Training nur beobachten können.  © Sportfoto Zink / Thomas Hahn, Sportfoto Zink / ThHa

Es sah nicht gut aus und es stellte sich jetzt auch als definitiv nicht gut heraus. Oliver Mebus wird den Nürnberg Ice Tigers für noch unbestimmte Zeit fehlen. In Bietigheim blockte der Verteidiger im ersten Drittel einen Schuss mit dem Fuß und konnte den 2:1-Sieg bei den Steelers schon nicht mehr auf dem Eis miterleben. Zu groß waren offenbar die Schmerzen, die dazu führten, dass der 28-Jährige in der Kabine blieb.

Bruch des Fußwurzelknochens

Mittlerweile steht auch die Diagnose. Mebus hat einen Fußwurzelknochenbruch, der ihn zum Zuschauen verdonnert. Für wie lange bleibt abzuwarten. Bisher hat der Defensivspieler in der laufenden Saison alle 16 Spiele der Ice Tigers absolviert und eine Torvorlage gegeben, durchschnittlich stand er 16:08 Minuten auf dem Eis. Mebus wird damit gegen die Grizzlys Wolfsburg am Freitag (19.30 Uhr/Magentasport) auf jeden Fall fehlen. Beim angeschlagenen Abwehrkollege Blake Parlett wird die Entscheidung kurzfristig fallen.

Keine Kommentare