Montag, 16.12.2019

|

zum Thema

Neumarkter Bogen-Turnier wird international

Tschechische Gäste am Sonntag in der WGG-Halle — Heimische Teams im Einsatz - 16.01.2015 16:15 Uhr

Die dritte Mannschaft der Bogenschützen Neumarkt. © Foto: lor


Am Samstagnachmittag in Feucht wird es ernst für die Mannschaft Neumarkt III: In der Bezirksklasse 1 fällt dann der Startschuss für den dritten Wettkampftag. Die Neumarkter liegen nach durchschnittlichen Leistungen in den vorausgegangenen Partien auf Rang sechs und damit im gesicherten Mittelfeld.

Die Mannschaft um Werner Lorek wird versuchen, nach vorne noch etwas Boden gut zu machen, zumal alle Schützen gut trainiert haben und fit an den Start gehen können.

Große Freude bereitet die Mannschaft Neumarkt I. Hier ist der Nachwuchs am Werk: Coach Fabian Obst kann mit Helen Hollederer, Alexander Nißlbeck, Patrick Rackl, Alexander Resnik, sich selbst hoffentlich nach Verletzung wieder Fabian Burger zum Einsatz bringen.

Der Nachwuchs steht inder Bezirksklasse 2 an der Spitze der Tabelle und zeigte bisher tollen Sport. Nun soll diese Tabellenführung am Samstag in Boxdorf verteidigt werden.

Am Sonntag findet dann ganztägig in der Turnhalle des Willibald-Gluck-Gymnasiums das traditionelle Neumarkter Hallenturnier statt, diesmal schon zum 39. Male. 150 Schützen aus nah und fern haben sich angemeldet und genießen die Gastfreundschaft und perfekte Organisation der Neumarkter.

Bei Schützen beliebt

Das Hallenturnier der Neumarkter Bogenschützen ist das älteste seiner Art in ganz Bayern und für viele Schützen ein fester Termin im Jahreskalender.

Besonders stark vertreten ist der Nachbarverein aus Moosbach, und mit Schützen aus Seligenporten und Berching sind auch andere Bogenvereine des Landkreises dabei.

Viele Schützen nutzen das Neumarkter Hallenturnier als perfekte Vorbereitung für die bayerische Meisterschaften Anfang Februar in München. Erstmals können die Neumarkter auch ausländische Gäste begrüßen: Bogenschützen aus Cheb in Tschechien haben gemeldet und man darf gespannt sein auf deren Leistungen.

Auch Schützen aus Marktredwitz, Aurach und Breitengüßbach in Oberfranken oder die Oberpfälzer Stammgäste aus Pressath, Pfreimd und Regensburg werden den Weg nach Neumarkt finden, um sich miteinander zu messen.

Gut vorbereitet ist die ganze Neumarkter Crew um Roland Wexler. Nicht zuletzt ist das Neumarkter Turnier aufgrund seiner perfekten Organisation und Durchführung bei den Schützen so beliebt, und deshalb kommen sie immer wieder gern nach Neumarkt.

Das Hallenturnier findet in zwei Gruppen statt. Die Schützen aus den nahegelegenen Vereinen beginnen um 9 Uhr, die zweite Gruppe startet um 13.30 Uhr.

lor

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de