Neuer Wochenmarkt

Open-Air-Shopping: Neuer Wochenmarkt in Mögeldorf gestartet

11.5.2021, 19:21 Uhr

© Stefan Hippel, NNZ

Am vergangenen Samstag wurde mit dem Lukullus-Markt in Ebensee der elfte Wochenmarkt im Stadtgebiet Nürnberg eingeweiht. Christine Beeck, Leiterin des städtischen Marktamts unterstreicht: "Der neue Wochenmarkt in Mögeldorf ist der erste Nürnberger Wochenmarkt, der einen eigenen Namen hat." Lukullisch, also üppig und hochwertig, soll das kulinarische Angebot des Wochenmarkts werden.

Der Wunsch nach einem Wochenmarkt in Mögeldorf kam von den Bürgern des Stadtteils. Vor allem das Ehepaar Then-Hammerschmidt hat sich gemeinsam mit dem Bürger- und Geschichtsverein Mögeldorf intensiv für einen neuen Wochenmarkt eingesetzt. "Wir werden das Angebot nach den Wünschen der Bürger anpassen und ausweiten", so das Initiatoren-Duo.

Sechs Stände

Aktuell sind auf dem Marktplatz sechs Stände vertreten. "Das Herzstück bildet der Lukullus-Stand", erklärt Juliane Hammerschmidt-Then. Das Angebot reicht von Käsespezialitäten bis hin zu herzhaften Dips und Likören.
Auf Anfrage werden auch Käseplatten angerichtet, die vor Ort abgeholt werden können. Zum weiteren Angebot gehören Brot- und Backwaren, Fisch- und Fleischspezialitäten. Eine Pastamanufaktur bietet nicht nur frische Nudeln an. Es können auch fertigen Soßen, bio Grana Padano und Steinsalz eingekauft werden. Obendrauf gibt es Zubereitungstipps und Rezeptvorschläge vom Experten. Wer sich lieber bekochen lassen möchte, kann auch ein Nudelgericht to go bestellen. "Die Pegnitz ist nur wenige Gehminuten entfernt. Jetzt, wo es immer wärmer wird, kann dort genüsslich gegessen werden", erklärt Sebastian Degenfelder aus seinem mobilen Food Trailer.

Bund Radieschen geteilt

Der regionale Obst- und Gemüsestand hat sich als kleines Highlight herauskristallisiert. Kiloweise frischer Spargel, Äpfel und Erdbeeren wanderten vom Verkaufsstand in die Einkaufstaschen der Marktbesucher. Das letzte Bund Radieschen war heiß begehrt: Die Kundin, die zum Zug kam, zeigte sich bereit, den kugelrunden Rettich zu teilen.
Auch Oberbürgermeister Markus König gehörte zu den Marktbesuchern. Neben Kirschtomaten stand ein kräftiger Bauernkäse auf seiner Einkaufsliste. "Es hat sich auch in den letzten Jahren schon behauptet, in den Stadtteilen Wochenmärkte aufzubauen. Die Bürger nehmen das Angebot gerne wahr und sehen die Märkte auch als Treffpunkt", so König.
Nürnbergs Wirtschaftsreferent Michael Fraas sieht den Wochenmarkt als Bereicherung für den Stadtteil. "Man kann an der frischen Luft einkaufen und den Leuten aus der Nachbarschaft mit Abstand und unter der Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen begegnen."

Noch Luft nach oben

Sobald die Inzidenzwerte sinken, werden wir das Konzept mit Show-Cooking und Stehtischen erweitern", sagt Wolfgang Then. "Wir hoffen, dass wir uns irgendwann wieder ohne Maske begegnen und der gesamte Marktaufenthalt zum Genuss wird." Der Lukullus-Markt findet jeden Samstag von 8 bis 13 Uhr auf dem kleinen Platz vor der Ziegenstraße 92 statt.

Keine Kommentare