Rätsel aus der Kindheit

Wofür ist die blaue Seite beim Radiergummi?

13.5.2024, 14:03 Uhr

Viele Radiergummis haben eine rote und eine blaue Seite. Die rote Seite ist für Bleistifte gedacht und die blaue Seite? Zur blauen Seite machen vier bekannte Hersteller unterschiedliche Angaben - in einem Punkt sind sie sich jedoch einig. Pelikan, Faber-Castell, Läufer und Herlitz geben allesamt an, dass die blaue Seite des Radiergummis für das Entfernen von Tinte gedacht ist.

Faber-Castell belässt es dabei: rot für Blei, blau für Tinte. Das Unternehmen aus Stein verspricht "optimale Radierergebnisse für weiches und schmierfreies Radieren". Herlitz gibt für die blaue Seite ebenfalls nur Tinte an.

Bei Pelikan soll die blaue Seite deutlich mehr entfernen können. Neben Tinte soll das blaue Drittel des Radierers auch Tusche, Kugelschreiber, Maschinenschrift und Farbe von Farbstiften beseitigen. Die blaue Seite des Radiergummis von Läufer wird als "Spezialradierer" angepriesen und soll das Blatt Papier von Farbstiften, Tinten und Tuschen befreien.

Die blaue Seite hält in der Praxis oft nicht, was sie verspricht. Eigentlich soll sie feine Faserschichten des Papiers entfernen. Die Tinte wird dabei weniger herausgelöst, sondern viel mehr wird eine ganze Papierschicht samt Tinte abgelöst. Wird zu heftig radiert, können auch Löcher entstehen. Die blaue Seite des "Ratzefummels" hat sich bei Schülerinnen und Schülern eher weniger bewährt. Tintenkiller und Tipp-Ex sind das Mittel der Wahl.