Phil Valentine wurde 61 Jahre alt

Er war als Impfkritiker bekannt: US-Radiomoderator stirbt an Covid-Erkrankung

23.8.2021, 14:06 Uhr
Phil Valentine bereute es, sich in seinen Radiosendungen nicht mehr für eine Impfung gegen das Coronavirus eingesetzt zu haben. 

Phil Valentine bereute es, sich in seinen Radiosendungen nicht mehr für eine Impfung gegen das Coronavirus eingesetzt zu haben.  © Political Moments via www.imago-images.de, imago images/Political-Moments

Sechs Wochen lang kämpfte der Impfkritiker im Krankenhaus gegen die Corona-Erkrankung. Dies teilte sein Radiosender WWTN mit Sitz in Nashville, Tennessee auf Twitter mit. Er wurde 61 Jahre alt.

Valentine hatte sich vermehrt öffentlich in seinen Radiosendungen gegen die Impfungen gegen das Coronavirus ausgesprochen. So äußerte er beispielsweise, sein Risiko an Covid-19 zu sterben liege "wahrscheinlich bei weniger als einem Prozent", wie mehrere Medien berichteten.

"Sieht so aus, als ob ich es schaffen würde"

Anfang Juli teilte er auf Facebook mit, dass er an dem Coronavirus erkrankt sei. "Sieht so aus, als ob ich es schaffen würde. Interessante Erfahrung. Wenn ich zurück auf Sendung bin, muss ich euch darüber aufklären. Ich hoffe, das es bereits morgen sein könnte." Kurz darauf musste er jedoch aufgrund eines schweren Verlaufs ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Meinung zum Impfen bereut

Laut seinem Bruder Mark Valentine hatte er seine Meinung zum Impfen zuletzt geändert. "Ich weiß, wenn er jetzt imstande wäre, euch das zu erzählen, würde er sagen: 'Lasst euch Impfen. Hört auf, euch über die Politik Sorgen zu machen. Hört auf, euch über Verschwörungstheorien Gedanken zu machen.'", wie er im Interview mit der Tageszeitung The Tennessean erklärte. Er bereute es, sich nicht entschiedener für die Impfung eingesetzt zu haben, so sein Bruder.

Auch anderer US-Impfkritiker an Corona gestorben

Valentine ist nicht der einzige prominente Impfkritiker in den USA, der an dem Virus erkrankt ist. Anfang August starb der rechte Moderator, Trump-Anhänger und Verschwörungstheoretiker Dick Farell an den Folgen der Infektion.