Wirkung auf Körper

Nach der Corona-Impfung: Wirkt sich Alkohol negativ aus?

15.6.2021, 10:04 Uhr
Sollte man vor und nach einer Corona-Impfung  auf Alkohol verzichten?

Sollte man vor und nach einer Corona-Impfung  auf Alkohol verzichten? © Angelika Warmuth

Ende des vergangenen Jahrs sorgten Medienberichte rund um die russische Amtsärztin Anna Popowa für Verunsicherung. Sie empfahl allen Impfwilligen, wochenlang völlig auf Alkohol zu verzichten: bereits in den zwei Wochen vor der ersten Impfung, während des Wartens auf die zweite Spritze und in den drei Wochen danach.

Solche Vorsichtsmaßnahmen werden von den meisten Ärzten aber nicht empfohlen. Eine genaue Richtlinie oder offizielle Empfehlung des Ras Robert Koch-Instituts (RKI) gibt es aber noch nicht. Noch stehen auch keine ausreichenden Daten zur Auswirkung von Alkohol auf die verschiedenen Corona-Impfstoffe bereit.

Alkohol in großen Mengen schwächt den Körper

Laut der Krankenkasse Barmer hat Alkohol generell "keinen Einfluss auf eine erfolgreiche Impfung und den Impfschutz, solange er wirklich Genuss bedeutet. In großen Mengen schwächt das Zellgift den Körper – und wirkt sich auch auf das Immunsystem aus", schreibt die Wissenschaftsjournalistin Constanze Löffler auf der Website der Krankenkasse.

Dabei ist es allerdings auch vom Impfstoff abhängig, ob Alkohol eine wahrnehmbare negative Wirkung hat. Bei einer Pneumokokkenimpfung produzierte das Immunsystem von Alkoholikern weniger Antikörper als das von Gesunden, ergab eine Studie. Für die Impfung gegen Hepatitis A und Hepatitis B sei hingegen auch starker Alkoholgenuss kein Problem.

Löffler empfiehlt für alle Impfungen, in den ersten Tagen nach der Spritze möglichst keinen Alkohol oder "lediglich ein Glas Wein oder Bier" zu trinken. Sonst sei der Körper mit dem Alkoholabbau beschäftigt ist und könne schlechter Antikörper bilden.

Auch Sandra Ciesek, Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt, erklärte im "NDR", dass Alkohol keinen großen Einfluss auf den Immunschutz habe. Sie empfiehlt trotzdem, den Alkoholkonsum zu beschränken. Denn wenn der Körper nach der Impfung mit der Immunabwehr beschäftigt sei, solle man ihn nicht zusätzlich Giftstoffen belasten.