Hilfe kam zu spät

Tragödie nach Unfall mit Polizeiauto auf A9: Laster fährt in Unfallstelle - Ersthelfer stirbt

Stefan Zeitler

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

13.5.2024, 10:22 Uhr
Nach einem schweren Unfall mit einem Polizeiauto ist noch vor Ort ein Pannenhelfer verstorben.

© News5 Nach einem schweren Unfall mit einem Polizeiauto ist noch vor Ort ein Pannenhelfer verstorben.

Ein Laster ist in der Nacht zum Montag auf der A9 im Osten Sachsen-Anhalts in eine Unfallstelle gefahren - ein Mensch ist dabei gestorben. Der 43 Jahre alte Lkw-Fahrer sowie eine 26 Jahre alte Polizistin, die an der Unfallstelle im Einsatz war, wurden schwer verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei der toten Person handelt es sich demnach um eine Arbeitskraft des Abschleppdienstes.

Nach Polizeiangaben war es zuvor am Sonntagabend auf der A9 in Richtung München zwischen Dessau-Süd und Thurland zu einem Unfall auf der rechten Fahrbahnseite gekommen, bei dem ein Mensch leicht verletzt worden war. Bei der Bergung war ein Streifenwagen der Polizei an der Unfallstelle. Die Beamten sperrten den Bereich den Angaben zufolge ab, zudem war ein Abschleppdienst vor Ort, um das Unfallfahrzeug abzutransportieren.

Gegen 23 Uhr fuhr der Lkw laut der Polizei auf den Streifenwagen auf, schob diesen auf das Unfallfahrzeug und dieses schließlich auf den Abschleppwagen. Die 26 Jahre alte Polizistin wurde laut Sprecher im Polizeiauto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Autobahn war infolgedessen etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Tödlicher Unfall auch in Franken

In Franken ist es an diesem Wochenende ebenfalls zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Am Sonntagnachmittag (12. Mai 2024), verstarb eine 64-jährige Frau nach einem Frontalzusammenstoß in Coburg. Die Beifahrerin der Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Gegen 15.50 Uhr sei ein ebenfalls 64-Jähriger mit einem VW-Bus auf der Bundesstraße 4 in Fahrtrichtung Coburg unterwegs gewesen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Wagen dann zwischen Gleußen und Rossach auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Audi der 64-jährigen Frau. Alle weiteren Informationen zu diesem Vorfall haben wir hier noch einmal für Sie zusammengefasst: