Bewegungsradius in Hotspots: Das müssen Sie wissen

6.1.2021, 13:47 Uhr
ARCHIV - 12.12.2020, Baden-Württemberg, Stuttgart: Ein Polizeiauto fährt durch die leere Innenstadt. In einem heute (05.Januar 2021) vom Bundeskanzleramt an die Länder geschickten Beschlussentwurf zur Bund-Länder-Runde am Nachmittag mit Bundeskanzlerin Merkel wird die Fortsetzung des Lockdowns bis zum 31. Januar vorgeschlagen. Zudem wird die Möglichkeit ins Gespräch gebracht, bei einer hohen Infektionsrate den Bewegungsradius der Menschen deutlich einzuschränken. Die bestehenden Kontaktbeschränkungen sollen massiv verschärft werden. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

ARCHIV - 12.12.2020, Baden-Württemberg, Stuttgart: Ein Polizeiauto fährt durch die leere Innenstadt. In einem heute (05.Januar 2021) vom Bundeskanzleramt an die Länder geschickten Beschlussentwurf zur Bund-Länder-Runde am Nachmittag mit Bundeskanzlerin Merkel wird die Fortsetzung des Lockdowns bis zum 31. Januar vorgeschlagen. Zudem wird die Möglichkeit ins Gespräch gebracht, bei einer hohen Infektionsrate den Bewegungsradius der Menschen deutlich einzuschränken. Die bestehenden Kontaktbeschränkungen sollen massiv verschärft werden. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ © Sebastian Gollnow, dpa

Ministerpräsident Söder stellt gleich zu Anfang der Pressekonferenz am Mittwoch klar, dass der Bewegungsradius von 15 Kilometern dazu dienen soll "die Mobilität einzuschränken". Die Parameter Kontakte und Mobilität seien in der Vergangenheit ein "starker Treiber" der Corona-Pandemie gewesen. Deshalb soll die Einschränkung des Bewegungsradius vor allem dafür sorgen, dass touristische Tagesausflüge vermieden werden - der Arbeitsweg etwa ist hier nicht eingeschlossen.

Die Verschärfung der Corona-Maßnahmen gilt ab Montag, den 11. Januar, in allen Corona-Hotspots in Bayern - also in allen Städten und Kommunen, deren Sieben-Tage-Inzidenz über 200 liegt. Gerechnet wird hierbei ab der Stadt- oder Ortsgrenze des Wohnortes, so Söder.


Verschärfter Lockdown: Das sind die neuen Corona-Regeln für Bayern


Wie die Einhaltung der neuen Regelung überprüft und kontrolliert wird, liege im Zuständigkeitsbereich des Innenministerium. Den Bewegungsradius so auszulegen sei die Idee von Söder selbst gewesen, um die Kontrolle nachvollziehbar zu machen. Außerdem appelliere er an die Bürger, sich nicht leichtsinnig in Hotspots zu begeben.