Eigenanbau könnte erlaubt werden

Cannabis wird legal - und bald kann womöglich jeder Gras selbst anbauen

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

30.5.2022, 05:48 Uhr
Noch beherrschen Dealer und Kriminelle den Cannabismarkt. Mit der Legalisierung soll sich das ändern. 

© Paul Zinken, dpa Noch beherrschen Dealer und Kriminelle den Cannabismarkt. Mit der Legalisierung soll sich das ändern. 

Wenn Kristine Lütke über Cannabisplantagen für den Hausgebrauch spricht, wird sie deutlich. "Das ist ein klassisch-liberaler Ansatz der Eigenverantwortung", sagt die Fränkin, die als drogenpolitische Sprecherin der FDP derzeit über die geplante Graslegalisierung verhandelt. "Ich traue das dem mündigen erwachsenen Konsumenten zu." Natürlich, sagt Lütke, es gebe noch einige Details zu verhandeln. Wie wird der Anbau begrenzt, nach Pflanzen oder Quadratmetern? Und wie wird verhindert, dass ein zweiter Schwarzmarkt entsteht? Aber grundsätzlich sei sie für den Eigenanbau.

Die Debatte um die Hanfplantage für jedermann ist einer der Knackpunkte, über die die Ampelparteien derzeit streiten. Klar ist: Cannabis wird legal, noch in diesem Jahr will das Gesundheitsministerium von Karl Lauterbach (SPD) einen Gesetzesentwurf vorlegen. Dann könnte alles ganz schnell gehen. Nur wie der legale Rausch konkret ablaufen soll, darüber debattieren die Regierungsparteien noch.

Das sagen SPD und Grüne zum Eigenanbau

Die Chancen für den Eigenanbau stehen aber nicht schlecht. Auch die Grünen sprechen sich dafür aus. "Cannabis aus dem Eigenanbau enthält anders als vom Schwarzmarkt keine gefährlichen Streckmittel und synthetische Cannabinoide, deswegen ist es weniger risikoreich", sagt die drogenpolitische Sprecherin Kirsten Kappert-Gonther. Lediglich beim Jugendschutz müsse man entsprechende Vorkehrungen treffen.

Skeptischer ist Burkhard Blienert. Der SPD-Politiker ist Drogenbeauftragter der Bundesregierung und damit der Mann, der Lauterbachs Versprechen umsetzen muss. "Ich bin in dieser Frage neutral", sagt er. "Ich kenne die Vorteile, ich kenne aber auch die Kritikpunkte." Trotzdem wolle er "über die Frage des Eigenanbaus diskutieren", sagt Blienert. "Er kann eine Rolle spielen, das werden wir bewerten."

Mehr zur geplanten Cannabislegalisierung, warum die CSU die Gras-Euphorie bremst und was ein Suchtexperte zur kontrollierten Abgabe sagt, lesen Sie in der Bezahlversion unseres Artikels auf nn.de.