Corona-Regeln

Bayern: Darf mein Kind mit Husten oder Schnupfen in die Schule?

15.9.2021, 12:22 Uhr

Beim Thema Schule ist in Bayern viel in Bewegung: Vor dem Schulstart wurden die Quarantäneregeln gelockert und Pooltests für Grund- und Förderschüler angekündigt, am Dienstag tagte zudem das Kabinett zum Thema Impfangebote an Schulen.

Nichts verändert hat sich hingegen bei den Vorgaben für kränkelnde und kranke Schüler und Lehrkräfte. Hier gilt weiterhin der Rahmenhygieneplan vom 5. Juli.

Was gilt bei einer Erkältung?

Leidet Ihr Kind an Erkältungserscheinungen oder einer Atemwegserkrankung, darf es unter bestimmten Umständen in die Schule: Die Symptome müssen leicht und neu aufgetreten sein. Zudem braucht Ihr Kind einen negativen PCR- oder POC-Antigentest von einer Teststelle oder einem Arzt. Ein Selbsttest reicht nicht. Wer Fieber hat, darf nicht in die Schule.

Kommt ein krankes Kind ohne Test in der Schule an, wird es dort isoliert und - falls möglich - von den Eltern abgeholt oder nach Hause geschickt.

Wer lediglich aufgrund einer Allergie einen Husten oder Schnupfen hat, beispielsweise bei Heuschnupfen, braucht keinen Test. Das gilt auch, wenn das Kind lediglich eine verstopfte Nase hat, der Hals kratzt oder es gelegentlich husten muss.

Bei diesen Symptomen darf Ihr Kind nicht in die Schule

Wer folgende akute Symptome aufweist, darf nicht in die Schule:

- Fieber
- Husten
- Kurzatmigkeit, Luftnot
- Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns
- Hals- und Ohrenschmerzen
- fiebriger Schnupfen
- Gliederschmerzen
- starke Bauchschmerzen
- Erbrechen
- Durchfall

Symptome wie Husten und Schnupfen sind also auch hier noch einmal genannt. Ob das Kind zur Schule darf oder nicht, entscheidet sich durch den Allgemeinzustand. Fühlt sich der Schüler oder die Schülerin fit und hat nur einen leichten Schnupfen oder Husten, kann er oder sie mit negativem Test in den Unterricht zurück.

Wie lange muss mein Kind zuhause bleiben?

Der Schulbesuch ist wieder möglich, wenn das Kind sich wieder gut fühlt. Wie oben beschrieben, ist ein leichter Schnupfen oder ein gelegentliches Husten dabei kein Hindernis. Es braucht aber einen negativen PCR- oder POC-Antigentest von einer Teststelle oder einem Arzt.

Wer keinen Test mitbringt, darf nach frühestens sieben Tagen zuhause zurück in den Unterricht - wenn er oder sie keine Symptome mehr aufweist.