13°

Dienstag, 07.07.2020

|

zum Thema

Die tägliche Glosse arbeitet sich vor

Countdown zum neuen Layout: "Ganz nebenbei . . ." wandert auf Seite 1 - 04.04.2019 16:20 Uhr

Mit einem "Ganz nebenbei..." werden Weltgeschehen und Alltag künftig schon auf der ersten Zeitungsseite humorvoll verarbeitet. © Günter Distler


Kurz vor ihrem zehnten Geburtstag steht unserer täglichen Zeitungsglosse ein Umzug bevor. Die Kolumne "Ganz nebenbei..." hat sich im Zuge der Layoutreform einen prominenten Platz erobert und wird sich künftig auf Seite 1 tapfer dem ansonsten dort dominierenden Ernst des Lebens entgegenstellen.

Gefunden wurden die launigen Anmerkungen zum galoppierenden Irrsinn der Welt von unseren Leserinnen und Lesern bisher zwar auch auf Seite 2, rechts unten. Aber eingekeilt zwischen politischem Kommentar und Hintergrundbericht hatten es die Texte manchmal doch recht schwer, federleicht schwebend zum humorvollen Höhenflug abzuheben.

Ein paar Flügelschläge weniger könnten da künftig am exponierten Platz auf Seite 1 nötig sein. Und den eingefleischten Glossen-Fans unter unseren Lesern, die gern mit einem "Ganz nebenbei..." in den Tag starten, ermöglichen wir, die morgendliche Lektüre ohne jedes Blättern endlich dort zu beginnen, wo die Zeitung eigentlich auch anfängt. Weil aber jeder Aufstieg – wo wüsste man das besser als in Nürnberg – seinen Preis hat und weil es auf unserer ersten Zeitungsseite naturgemäß eng zugeht, werden wir uns beim "Ganz nebenbei..." künftig kürzer fassen müssen.

Doch in Zeiten, in denen Großmacht-Präsidenten es hinbekommen, ihre Vorstellungen einer neuen Weltordnung in maximal 280-Twitter-Zeichen mitzuteilen, sollten wir es auch schaffen, auf wenigstens viermal so großem Platz auszuführen, was von solchen Leuten zu halten ist.

Wir kriegen das hin. Bleibt uns ja auch gar nichts anderes übrig. Und Länge ist bekanntlich nicht alles. Viel Spaß mit dem neuen "Ganz nebenbei..." auf der Titelseite Ihrer Zeitung.

Bilderstrecke zum Thema

Mondlandung und Mauerfall: 33 historische NN-Titelseiten

Fast 15.000 Ausgaben der Nürnberger Nachrichten gab es seit ihrem Start am 9. Oktober 1945. Eine Auswahl der schlagzeilenträchtigsten Titelseiten.


1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik