Schon ab kommender Woche: Söder kündigt Öffnungen für Bayern an

3.5.2021, 14:55 Uhr

Neue Regelungen für Schulen

Bei den weiterführenden Schulen soll es bei der bisherigen Inzidenzregelung bleiben - bei einem Inzidenzwert über 100 gilt Distanzunterricht. Für die Grundschulen gilt bei einem Inzidenzwert bis 165 Wechselunterricht mit Maske und Test.
Nach Pfingsten stellt Söder bei einem Wert unter 100 weitere Perspektiven in Aussicht. Sobald der Biontech-Impfstoff für Schüler ab 12 Jahren zugelassen ist, sollen die Impfteams direkt in die Schulen gehen und ganze Klassen impfen können.

Öffnung von Außengastronomie, Kinos, Theater

Markus Söder stellte vor der Parteivorstandssitzung am Montag weitreichende Öffnungsmöglichkeiten ab der kommenden Woche für die Außengastronomie, für Theater und Kinos in Aussicht, wenn die regionale Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 100 liegt - dann mit Tests und Termin. Hierfür sollen die bereits bestehenden Hygienekonzepte angewendet werden.

In der Region sind Erlangen, Schwabach und Bamberg heiße Anwärter auf die geplanten Öffnungsschritte: Erlangen liegt bereits seit über fünf Tagen unter dem Wert von 100. Die Stadt Bamberg vermeldet seit vier Tagen einen Inzidenzwert unter 100, Schwabach den dritten Tag.

Ebenso deutete er an, in den Pfingstferien könnten Ferienwohnungen und Hotels öffnen, mit Tests und Hygienekonzepten.

Lockerungen für zweifach Geimpfte und Genesene

Für Genesene und Geimpfte soll keine Testpflicht mehr gelten, sagte Söder am Montag. Ebenso soll die Quarantäne für die Personengruppe entfallen. Genesene und Geimpfte sollen künftig bei den Kontaktbeschränkungen nicht mehr dazu gerechnet werden. Für Genesene und Geimpfte sollen keine Ausgangssperren mehr gelten, Maskenpflicht und Abstandsregeln müssen jedoch weiter eingehalten werden.

Pressekonferenz Söder CSU-Vorstandssitzung 3.5.21